Extranet | Neuigkeiten | Support | Kontakt | Impressum
Deutsch | English | Français | Español | Português | Italiano | Česky | Polski | Русский  
 
Statik-Software für Tragwerksplanung & FEM 
 
RFEM Finite Elemente RSTAB Stabwerke
Aktualisiert:
14.07.2014

Querverweise

Verwandte Programme


 
RF-MAST Struktur RF-MAST Anbauten RF-MAST Knicklängen RF-MAST Bemessung
 
Produkte - Gliederung

RF-MAST Belastung 5.xx

Generierung von Wind-, Eis- und Verkehrslasten für Gittermaste 

Dieses MAST-Modul erzeugt die bemessungsrelevanten Einwirkungen für RFEM. Sie können als parametrisierte Windlasten, Eislasten und Verkehrslasten vorgegeben werden. Für die Generierung werden auch die in RF-MAST Struktur und RF-MAST Anbauten angelegten Objekte berücksichtigt.

Leistungsmerkmale


  • Berücksichtigung des Mast-Eigengewichts einschließlich Anbauteile
  • Windlastverteilung für zugewandte und beschattete Mastseiten oder benutzerdefinierte Verteilung
  • Ermittlung der Windbelastung auf Mast und Anbauteile auch unter Berücksichtigung schwingungsanfälliger Strukturen (Böenreaktionsfaktor)
  • Zuweisung von Flächen- und Einzellasten für Bühnen
  • Reduktionsmöglichkeit für Gesamtwindlast auf ausgewählte Objekte
  • Ermittlung der Eislasten für Vereisungsklasse G und R mit voreingestellten Eisdicken und Eisfahnenlängen
  • Generierung von Verkehrslastfällen mit Flächen- und Mannlasten
 

Eingabe



RF-MAST Belastung deckt die Anforderungen nach EN 1991-1-4 / DIN EN 1993-3-1, DIN 1055-4, DIN 4131:1991-11 und DIN V 4131:2008-09 ab. Diese erstrecken sich auf Eigengewichts-, Wind-, Mann- und Eislasten (ISO 12494 oder DIN 1055-5) sowie Verkehrslasten. Die Normvorgaben sind voreingestellt bzw. in Bibliotheken hinterlegt. 
Bei der Erzeugung der Windlasten nach Eurocode stehen die Nationalen Anhänge (NA) folgender Länder zur Verfügung:
    •  DIN EN 1991-1-4 (Deutschland) 
    •  CSN EN 1994-1-4 (Tschechische Republik)
    •  NA to CYS EN 1991-1-4 (Zypern)
    •  DK EN 1991-1-4 (Dänemark)
    •  NBN EN 1991-1-4 (Belgien)
    •  NEN EN 1991-1-4 (Niederlande)
    •  NF EN 1991-1-4 (Frankreich)
    •  SFS-EN 1991-1-4 (Finnland)
    •  SIST EN 1991-1-4 (Slowenien)
    •  SR EN 1991-1-4 (Rumänien)
    •  SS EN 1991-1-4 (Singapur)
    •  SS-EN 1991-1-4 (Schweden)
    •  STN EN 1991-1-4 (Slowakei)
    •  UNI EN 1991-1-4 (Italien)

Es lassen sich auch individuelle Belastungssituationen erzeugen: Staudruck, Windrichtung oder Eislasten können manuell vorgegeben oder aus Tabellen importiert werden.
 

Generierung


Nach der Lastgenerierung lassen sich die Daten tabellarisch überprüfen. Die Ausgabe beinhaltet alle Angaben zu den generierten Lastfällen und Lasten infolge Eigengewicht, Wind- und Eislast. Sämtliche Lasten sind nach Strukturobjekten und Anbauteilen aufgeschlüsselt.
 

Datenexport



Die generierten Lasten lassen sich mit einem Mausklick nach RFEM übergeben und können dort mit weiteren Lastfällen überlagert werden.
Die gesamten Moduldaten sind Teil des RFEM-Ausdruck­protokolls. Der Inhalt des Protokolls und die gewünschte Tiefe der Ausgabe lassen sich gezielt selektieren.
 

Hinweis

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu den MAST-Modulen.

Hier finden Sie Testversionen unserer Programme zum Downloaden.
 
Hier können Sie ausführliches Prospektmaterial und die Testversionen unserer Produkte anfordern.

Preisliste-Auszug

Nettopreise in EUR
Erstlizenz
RF-MAST Belastung 1.950,00
Folgelizenz
RF-MAST Belastung 877,50
1.1 Basisangaben
1.1 Basisangaben
1.3 Windlast - Teil 1
1.3 Windlast - Teil 1
1.8 Eislasten - Vereisungsklasse R
1.8 Eislasten - Vereisungsklasse R
1.9 Verkehrslasten
1.9 Verkehrslasten
2.2 Eigengewicht und Eisgewicht
2.2 Eigengewicht und Eisgewicht
2.3 Windlasten und Strukturbeiwert
2.3 Windlasten und Strukturbeiwert
2.10 Windlasten - Antennenersatzflächen
2.10 Windlasten - Antennenersatzflächen
Lasten und Verformungsfigur in RFEM
Lasten und Verformungsfigur in RFEM
Folgen Sie uns auf:   Facebook   Google+   Twitter   YouTube   XING   LinkedIn   Pinterest   Blog      E-mail
© 2014 Dlubal Software GmbH - Alle Rechte vorbehalten