RF-BETON Flächen Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-BETON Flächen Version 5

Zum Vollbildmodus wechseln Vollbildmodus verlassen

2.3.5 Nachweis der Betondruckstrebe

Nachweis der Betondruckstrebe

Eine der Bemessungskräfte stellt die Betondruckkraft in die gewählte Betondruckstrebenrichtung dar. Es wird untersucht, ob der Beton in der Lage ist, die Druckkraft aufzunehmen. Dabei wird jedoch nicht die volle zulässige Betondruckspannung fcd angesetzt, sondern es wird der Empfehlung von Schlaich/Schäfer ([2], Seite 373) sinngemäß gefolgt und die zulässige Betondruckspannung auf 80 % reduziert.

Mit der reduzierten Betondruckspannung fcd,08 wird die Größe der aufnehmbaren Normalkraft nstrebe,d pro Meter bestimmt, indem man diese mit einer Breite von einem Meter und der Wanddicke multipliziert.

nstrebe,d = fcd,08 · b · d 

Diese aufnehmbare Betondruckkraft kann nun mit der einwirkenden Betondruckkraft nstrebe verglichen werden. Der Nachweis der Betondruckstrebe gilt als erfüllt, wenn gilt

nstrebe,d  nstrebe 

Der Nachweis der Betondruckstrebe wird für sämtliche im Programm verfügbare Normen gleich geführt, natürlich mit den jeweils gültigen Materialeigenschaften.

Literatur
[2] Schlaich, Jörg und Schäfer, Kurt. Konstruieren im Stahlbetonbau. Betonkalender Teil II, 1993.

Schneller Überblick über diese Sektion