RF-BETON Flächen Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-BETON Flächen Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

2.6.4.2 Kontrolle der Hauptschnittgrößen

Kontrolle der Hauptschnittgrößen

Zunächst wird überprüft, ob der Beton unter dem Hauptmoment im GZT aufreißt. Unter den Gebrauchstauglichkeits-Bemessungsdetails des relevanten Rasterpunkts ist erkennbar, dass dies der Fall ist:

Bild 2.81 Kontrolle der Hauptschnittgrößen

Dabei wird die linear-elastisch ermittelte Spannung σc,I,-z am oberen Betonrand mit dem Mittelwert der zentrischen Zugfestigkeit fctm von 2.9 N/mm2 für einen Beton C30/37 verglichen.

σc,l,-z = ml,-zW = m · 6b · h2 = 33.65 · 61.0 · 0.22 = 5.05 N/mm2 

Die Betonrandspannung σc,I,-z = 5.05 N/mm2 übersteigt damit deutlich die Zugfestigkeit fctm. Deshalb wird die Bewehrung auch für den Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit aktiviert.