RF-BETON Flächen Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-BETON Flächen Version 5

Zum Vollbildmodus wechseln Vollbildmodus verlassen

3.1.2 Gebrauchstauglichkeit

Gebrauchstauglichkeit

Der Nachweis im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit ist an die Ergebnisse der Tragfähigkeitsbemessung gebunden. Ein reiner Gebrauchstauglichkeitsnachweis ist daher nicht möglich.

Bild 3.8 Maske 1.1 Basisangaben, Register Gebrauchstauglichkeit
Vorhandene Lastfälle / Kombinationen

In diesem Abschnitt sind alle Lastfälle, Last- und Ergebniskombinationen aufgelistet, die in RFEM angelegt wurden.

In der Regel sind für die Nachweise im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit (GZG) andere Einwirkungen und Teilsicherheitsfaktoren relevant als für die Tragfähigkeitsbemessung. Die entsprechenden Kombinationen können in RFEM erzeugt werden.

Zu bemessen

Lastfälle, Last- und Ergebniskombinationen lassen sich wie im Kapitel 3.1.1 beschrieben hinzufügen oder wieder entfernen.

Für EN 1992-1-1 können den Lastfällen, Last- und Ergebniskombinationen unterschiedliche Grenzwerte für die Durchbiegung zugewiesen werden. Folgende Bemessungssituationen stehen zur Auswahl:

  • Charakteristisch mit Direktlast
  • Charakteristisch mit Zwangsverformung
  • Häufig
  • Quasi-ständig

Die Bemessungssituation kann über die Liste geändert werden, die mit der Schaltfläche am Ende des Eingabefeldes zugänglich ist.

Bild 3.9 Bemessungssituation zuweisen

Über die Schaltfläche [Details] sind Einstellmöglichkeiten für die einzelnen Bemessungssituationen zugänglich (siehe Kapitel 4.1.2).

Nachweismethode

Die beiden Auswahlfelder steuern, ob die Nachweise im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit nach analytischer oder nichtlinearer Methode geführt werden.

Die beiden Nachweismethoden sind auf den folgenden Seiten vorgestellt.