RF-BETON Stäbe Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-BETON Stäbe Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

3.1.3 Details

Details

Dieses Register erscheint, wenn Lastfälle oder Kombinationen für den Gebrauchstauglichkeitsnachweis ausgewählt wurden und die Bemessung nach EN 1992-1-1 erfolgt. Für DIN 1045-1 erübrigt sich das Register, denn in Gl. (136) ist der Faktor kt mit 0.4 festgeschrieben.

Bild 3.14 Maske 1.1 Basisangaben, Register Details

Beim Rissbreitennachweis werden die Differenzen der mittleren Dehnungen von Beton und Betonstahl berechnet (siehe Kapitel 2.2.4). Nach EN 1992-1-1, 7.3.4 (2), Gl. (7.9) ist hierzu die Angabe des Völligkeitsfaktors kt erforderlich.

Lastfall / Kombination Bezeichnung

In dieser Spalte sind alle Lastfälle, Last- und Ergebniskombinationen aufgelistet, die im Register Gebrauchstauglichkeit für die Bemessung ausgewählt wurden. Bei Last- und Ergebniskombinationen werden auch alle enthaltenen Lastfälle angegeben.

Dauerlast

Diese Spalte regelt, welche Lastfälle als Dauerlasten anzusetzen sind. Beim Anhaken eines Eintrags wird der entsprechende Faktor kt in Spalte C automatisch zu 0.4 gesetzt.

Faktor kt

Über den Völligkeitsfaktor kt wird die Belastungsdauer erfasst. Der Faktor kt beträgt für langfristige Lasteinwirkung 0.4 und für kurzzeitige Lasteinwirkung 0.6.

Bei Last- und Ergebniskombinationen wird das Mittel aus den kt - Werten der in der LK bzw. EK enthaltenen Lastfälle gebildet.

kt = i=1n γi LF ·kt,i LFi=1nγi LF  

Gleichung 3.1 Völligkeitsfaktor kt

Faktor β

Diese Spalte wird angezeigt, wenn in Maske 1.6 der Nachweis der Verformung ul,z vorgegeben ist (siehe Bild 3.38). Der Faktor β beträgt 1.0 bei Kurz- und 0.5 bei Langzeitbelastung.

Schneller Überblick über diese Sektion