RF-BETON Stäbe Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-BETON Stäbe Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

3.6.1 Längsbewehrung

Längsbewehrung

In diesem Register sind die Vorgaben für die Längsbewehrung zu treffen.

Bild 3.28 Maske 1.6 Bewehrung, Register Längsbewehrung
Betonstahl

Die Liste der möglichen Durchmesser bietet praxisübliche Auswahlmöglichkeiten für Betonstabstahl. Es können verschiedene Durchmesser für den Bewehrungsvorschlag vorgegeben werden.

Über die Schaltfläche [Bearbeiten] kann die Liste der verfügbaren Stabdurchmesser angepasst werden.

Bild 3.29 Dialog Liste der möglichen Durchmesser bearbeiten

In der Eingabezeile können Durchmesser geändert, gelöscht oder ergänzt werden.

Bewehrungslagen

RF-BETON Stäbe berücksichtigt beim Bewehrungsvorschlag auch eine mehrlagige Anordnung der Bewehrungsstäbe. Über die Liste lässt sich die Maximale Anzahl an Lagen vorgeben.

Der Minimale lichte Bewehrungsabstand der Bewehrungsstäbe a für die erste Lage und ggf. b für weitere Lagen kann in den beiden Eingabefeldern festgelegt werden.

Diese konstruktiven Vorgaben werden beim Bewehrungsvorschlag berücksichtigt: Sie wirken sich auf die Anzahl der möglichen Bewehrungsstäbe jeder Lage und auf den Hebelarm der inneren Kräfte aus.

Bei der Anordnung mehrerer Bewehrungslagen ist keine Staffelung der Bewehrung möglich.

Verankerungsart

Die beiden Listen in diesem Abschnitt bieten eine große Auswahl an Verankerungsmöglichkeiten. Auch hier wirkt die Grafik rechts dynamisch, d. h. geänderte Vorgaben werden sofort grafisch angezeigt.

Die Verankerung wirkt sich wie die Stahloberfläche (bei ACI 318 und EN 1992 nur gerippt) auf die erforderliche Verankerungslänge aus.

Bewehrungsstaffelung

Die Voreinstellung ist Keine Staffelung. Wurden mehrere Bewehrungslagen vorgegeben, so sind die beiden übrigen Optionen gesperrt.

Wird eine Staffelung nach Bereichen gewählt, kann über die Liste festgelegt werden, wie viele Bereiche mit jeweils gleicher Bewehrung beim Bewehrungsvorschlag zulässig sind. RF-BETON Stäbe untersucht dann, wie mit den zur Verfügung stehenden Bewehrungsstäben eine optimale Abdeckung der erforderlichen Stahlquerschnittsflächen erreicht werden kann.

Bei der Staffelung nach Bewehrungsstäben weist das Programm erst dann einen neuen Bereich aus, wenn die benutzerdefinierte maximale Anzahl an Bewehrungsstäben erreicht ist. Diese Stabanzahl ist über die Liste festzulegen.

Vorhandene Grundbewehrung

Hier kann jeweils eine Grundbewehrung As,-z für die obere Lage und As,+z für die untere Lage vorgegeben werden. Nach dem Anhaken der Kontrollfelder sind die Eingabefelder zugänglich, um die Anzahl der Bewehrungsstäbe n und die Stabdurchmesser d festzulegen. Aus den Vorgaben ermittelt RF-BETON Stäbe die Bewehrungsflächen As der Grundbewehrung.

Beim Erstellen des Bewehrungsvorschlags wird die benutzerdefinierte Grundbewehrung berücksichtigt. Diese wird über die gesamte Stab- bzw. Stabsatzlänge eingelegt. Wenn die erforderliche Bewehrung nicht von der Grundbewehrung abgedeckt werden kann, ermittelt das Programm die zusätzlich benötigten Bewehrungsstäbe und legt sie in den Querschnitt ein.