RF-BETON Stäbe Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-BETON Stäbe Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

5.5.1 Nichtlineare Berechnung - Tragfähigkeit

Nichtlineare Berechnung - Tragfähigkeit

Bild 5.33 Maske 6.1.1 Tragfähigkeit für nichtlineare Berechnung querschnittsweise

Die obere Tabelle enthält die maßgebenden Sicherheitsfaktoren und Ausnutzungen , die sich bei der nichtlinearen Tragfähigkeitsanalyse für jeden Querschnitt, Stab oder Stabsatz ergeben. Sie resultieren aus den Schnittgrößen, Bewehrungsparametern und Vorgaben des Dialogs Einstellungen für nichtlineare Berechnung (siehe Bild 4.4 und Bild 4.6).

Der untere Abschnitt listet alle Zwischenergebnisse für die oben selektierte Tabellenzeile auf. Beim Klick in eine andere Zeile aktualisieren sich die Bemessungsdetails.

Das Kontrollfeld Alle Lastfälle steuert, ob die Ergebnisse nur der maßgebenden Einwirkung oder (wie im Bild 5.33 dargestellt) die Resultate aller untersuchten Lastfälle und -kombinationen aufgelistet werden.

Stab Nr.

Die Sicherheiten und Ausnutzungen werden nach Stäben geordnet ausgegeben.

Stelle x

Bei den x-Stellen handelt es sich um die FE-Knoten, die an den Stäben für die nichtlineare Berechnung erzeugt wurden. Über die Schaltfläche [Details] im Dialog Einstellungen für nichtlineare Berechnung, Register Konvergenzeinstellungen (siehe Bild 2.30) ist der RFEM-Dialog FE-Netz zur Anpassung der FE-Netz-Vorgaben zugänglich.

LF / LK

Es werden die Nummern der Lastfälle oder Lastkombinationen angegeben, die für die einzelnen Querschnitte, Stäbe oder Stabsätze maßgebend sind.

Wurden mehrere Lastfälle oder Lastkombinationen bemessen, so lassen sich durch Anhaken des Kontrollfeldes Alle Lastfälle die Ergebnisse aller untersuchten Einwirkungen darstellen.

Sicherheit γ

Diese Spalte listet die Sicherheitsfaktoren γ für jede Stelle x auf. Sie repräsentieren das Verhältnis von Bruchschnittgrößen zu einwirkenden Schnittgrößen.

γ = RdEd  1.0 

mit

Rd =NRdMy,RdMz,Rd          Bemessungswert des Tragwiderstandes 

Ed =NEdMy,EdMz,Ed            Bemessungswert der Einwirkung 

Ist der Sicherheitsfaktor an einer x-Stelle kleiner als 1 oder wird keine Konvergenz erreicht, so ist der Tragfähigkeitsnachweis nicht erfüllt. Die ganze Tabelle wird rot dargestellt.

Ausnutzung 1/γ

Die Einträge in dieser Spalte stellen die Kehrwerte der Sicherheitsfaktoren γ dar. Damit lassen sich schnell die Reserven im Querschnitt abschätzen.

Die Zwischenergebnisse im unteren Abschnitt der Maske geben Auskunft über sämtliche Nachweisdetails. Sie sind in einer Baumstruktur organisiert.

Bild 5.34 Abschnitt Zwischenergebnisse mit Details zur Spannungs- und Dehnungsberechnung

Die Zwischenergebnisse sind an den gewählten Ansatztyp von Tension Stiffening (siehe Bild 4.6) angepasst.

Fehlermeldung bzw. Hinweis

Die letzte Spalte verweist auf Unbemessbarkeiten oder Besonderheiten, die sich im Zuge der Bemessung ergeben haben (z. B. wenn im letzten Lastschritt der Berechnung die maximale Anzahl an Iterationen erreicht wurde, ohne das Abbruchkriterium zu erfüllen). Die Nummern sind in der Statusleiste näher erläutert.

Mit der Schaltfläche [Meldungen] lassen sich alle Hinweise anzeigen, die während der nichtlinearen Berechnung aufgetreten sind.