RF-BETON Stäbe Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-BETON Stäbe Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

9.2.6.2 Zustand I

Zustand I

Bei der Ermittlung der Querschnittswerte wird die vorhandene Stahlfläche berücksichtigt. Die Fehlfläche des Betons im Bereich der Bewehrungsstäbe wird vernachlässigt. Eine Neuberechnung des Schwerpunkts des ideellen Querschnitts ist nicht notwendig, da eine symmetrische Bewehrung mit gleichem Randabstand an Ober- und Unterseite vorliegt.

Es ergeben sich folgende Abstände für den Steineranteil direkt:

  • ac = 0 cm
  • as1 = 8 − 2.5 = 5.5 cm
  • as2 = 5.5 cm
Trägheitsmoment

Iy,I = b · h312 + 2 · As1/s2 · a22 · αe = 100 · 16312 + 2 · 6.22 · 5.52 · 26.33 = 44 041 cm4 

Ideelle Querschnittsfläche

AI = Ac + As ·αe = 16 · 100 + 12.44 · 26.33 = 1927.5 cm2 

Rissmoment Mcr

Es wird davon ausgegangen, dass bei Erreichen der Zugspannung fctm in der äußersten Faser der Querschnitt reißt.

σ = McrI · zct = fctm 

Mcr = fctm · Izct = 0.22 · 44 0418 = 1 211 kNcm = 12.1 kNm 

Stahlspannung σsrI und Stahldehnung εsrI für Rissmoment

σsr1,I = fctm · 5.58 · αe = 2.2 · 5.58 · 26.33 = 39.82 N/mm2 

εsr1,I = σsrEs = 39.82200 000 = 1.991 = 0.199  

Fiktive Stahl- und Betonspannung für tatsächliches Moment M = 17.64 kNm

σs1 = MI · zs1 ·αe = 176444041 · 5.5 · 26.33 = 5.77 kN/cm2 = 57.7 N/mm2 

σc = -MI · zcc = - 176444041 · 8 = - 0.32 kN/cm2 = -3.2 N/mm2 

Krümmung im Zustand I (1/r)z,I = (1/r)I

1rz,I = ME · I = 0.017647594.9 · 4.4041 · 10-4 = 5.283 · 10-3 m-1 

Ergebnisse von RF-BETON Stäbe
Bild 9.23 Detailergebnisse für Zustand I

Schneller Überblick über diese Sektion