RF-/STAHL EC3 Version 5/8

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RF-/STAHL EC3 Version 5/8

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

4.1 Nachweise lastfallweise

Der obere Teil der Maske bietet eine nach Lastfällen, Last- und Ergebniskombinationen geordnete Zusammenfassung der maßgebenden Nachweise. Die Liste ist zudem in Tragfähigkeits-, Gebrauchstauglichkeits- und Brandschutznachweise untergliedert.

Der untere Teil enthält detaillierte Angaben zu den Querschnittswerten, Bemessungsschnittgrößen und Nachweisparametern des Lastfalls, der im oberen Teil markiert ist.

Bild 4.2 Maske 2.1 Nachweise lastfallweise
Bezeichnung

Zur Information werden die Bezeichnungen der Lastfälle, Last- und Ergebniskombinationen angezeigt, für die die Nachweise geführt wurden.

Stab Nr.

Es wird jeweils die Nummer des Stabes angegeben, der die höchste Ausnutzung für die bemessene Einwirkung aufweist.

Stelle x

An dieser x-Stelle des Stabes liegt jeweils die maximale Ausnutzung vor. Für die tabellarische Ausgabe werden folgende Stabstellen x verwertet:

  • Anfangs- und Endknoten
  • Teilungspunkte gemäß eventuell vorgegebener Stabteilung (siehe RFEM-Tabelle 1.16 bzw. RSTAB-Tabelle 1.6)
  • Stabteilung gemäß Vorgabe für Stabergebnisse (RFEM/RSTAB-Dialog Berechnungsparameter, Register Globale Berechnungsparameter)
  • Extremwerte der Schnittgrößen
Nachweis

In den Spalten D und E werden die Nachweisbedingungen gemäß [1], [2] und [3] ausgegeben.

Die Länge des farbigen Balkens stellt die jeweilige Ausnutzung in grafischer Form dar.

Nachweis nach Formel

Diese Spalte listet die Gleichungen der Norm auf, mit denen die Nachweise geführt wurden.

In der Tabelle der Zwischenwerte werden die Bemessungsformeln mit den Nachweisbedingungen ausgegeben, die für den selektierten Nachweis relevant sind.

Bild 4.3 Angabe der Bemessungsformel in Zwischenwerte-Tabelle

Diese Funktion ist auch in der Knowledge Base auf unserer Website vorgestellt.

BS

Die Spalte G gibt Aufschluss über die nachweisrelevanten Bemessungssituationen (BS): ST+V bzw. AU für Tragfähigkeit oder eine der drei Bemessungssituationen für Gebrauchstauglichkeit (GC, GH, GQ) gemäß Vorgabe in Maske 1.1 Basisangaben (siehe Bild 2.1).

Literatur
[1] Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten - Teil 1-1: Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau; EN 1993-1-1:2010-12
[2] EN 1993-1-2: Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten Teil 1-2: Allgemeine Regeln - Tragwerksbemessung für den Brandfall. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 2006.
[3] EN 1993-1-4: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten Teil 1-4: Ergänzende Regeln zur Anwendung von nichtrostenden Stählen. Beuth Verlag GmbH, Berlin, 2006.

Schneller Überblick über diese Sektion