RFEM Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

5.6 Ergebniskombinationen

Allgemeine Beschreibung
Unterschied Ergebnis- und Lastkombination

Lastfälle können in einer Ergebniskombination (EK) und in einer Lastkombination (LK) überlagert werden.

Bei einer Ergebniskombination werden zunächst die enthaltenen Lastfälle berechnet. Die Ergebnisse werden dann unter Berücksichtigung der Teilsicherheitsfaktoren überlagert. Eine Lastkombination (siehe Kapitel 5.5) fasst die Lasten der enthaltenen Lastfälle unter Berücksichtigung der Teilsicherheitsbeiwerte zu „einem großen Lastfall“ zusammen, der dann berechnet wird.

Kontrollfeld im Dialog Modell-Basisangaben
Kontrollfeld im Dialog Modell-Basisangaben

Die Lastfälle lassen sich manuell kombinieren (siehe Kapitel 5.6.1) oder automatisch von RFEM überlagern (siehe Kapitel 5.7) – je nach Einstellung im Dialog Modell-Basisangaben (siehe Bild 12.23). Diese Vorgabe wirkt sich auch auf das Erscheinungsbild des Registers Ergebniskombinationen im Dialog Lastfälle und Kombinationen bearbeiten aus.

Ergebniskombinationen eignen sich nicht für nichtlineare Berechnungen, da sie zu verfälschten Ergebnissen führen: Meist erfolgt der Ausfall nichtlinearer Elemente (z. B. Zugstäbe, Bettungen) unterschiedlich in den einzelnen Lastfällen. Es stellen sich Umlagerungseffekte ein, sodass die Schnittgrößen aus verschiedenen Modellen kombiniert würden (siehe Beispiel im Kapitel 5.5).

In einer Ergebniskombination können die Ergebnisse von Lastfällen, Lastkombinationen und auch von anderen Ergebniskombinationen überlagert werden.

Üblicherweise werden die Schnittgrößen addiert. Prinzipiell sind auch Subtraktionen möglich. Dabei ist aber zu beachten, dass sich die Vorzeichen der Schnittgrößen umkehren: Zugkräfte werden zu Druckkräften etc. Als Alternative empfiehlt es sich deshalb, den Lastfall zu kopieren (siehe Kapitel 5.1) und in der Lastfall-Kopie im Register Berechnungsparameter den Belastungsfaktor auf -1.00 zu setzen. Dieser Lastfall kann dann in einer Ergebniskombination addiert werden.

Schneller Überblick über diese Sektion