RFEM Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

7.2.4 FE-Netzgenerierung

FE-Netzgenerierung

Die FE-Netzgenerierung wird gestartet über Menü

    • Berechnung → FE-Netz generieren.

Das FE-Netz wird auch automatisch generiert, wenn die Berechnung eines Lastfalls gestartet wird. Es empfiehlt sich jedoch, das generierte Netz vor der Berechnung dahingehend zu überprüfen, ob eine ausreichende, „harmonische“ Diskretisierung vorliegt oder ob noch Verdichtungsbereiche erforderlich sind.

Umgekehrt können Bereiche, die für die Ergebnisauswertung wenig relevant sind, mit einem grobmaschigen FE-Netz versehen werden. Dies kann beispielsweise als Flächen-FE-„Netzverdichtung“ mit einer größeren Maschenweite als der angestrebten Länge lFE erfolgen. Dadurch wird die Berechnungsdauer beschleunigt und die Auswertung erleichtert.

Nach der erfolgreichen FE-Netzgenerierung kann mit dem Menübefehl

    • Berechnung → FE-Netz-Statistik

eine Übersicht mit Informationen zum generierten FE-Netz aufgerufen werden.

Bild 7.16 Dialog FE-Netz-Statistik

Die Zusammenstellung zeigt Art und Anzahl der generierten finiten Elemente an, die wiederum Rückschlüsse auf die Wahl der Gleichungslösermethode und die zu erwartende Berechnungszeit erlauben (siehe Kapitel 7.3).

Bei Änderungen der Modelldaten wird das FE-Netz automatisch gelöscht. Es besteht zudem die Möglichkeit, das Netz gezielt zu löschen über Menü

    • Berechnung → FE-Netz löschen.

Damit werden auch alle eventuell vorhandenen Ergebnisse gelöscht.

Schneller Überblick über diese Sektion