RFEM Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

7.3.2 Ergebniskombinationen

Ergebniskombinationen

Grundsätzliche Informationen zur Überlagerung von Lastfällen in Ergebniskombinationen finden Sie im Kapitel 5.6.

Bild 7.24 Dialog Berechnungsparameter, Register Ergebniskombinationen

Im Dialogabschnitt Vorhandene Ergebniskombinationen sind alle angelegten oder generierten Ergebniskombinationen aufgelistet. Rechts können die Berechnungsparameter des selektierten Eintrags bearbeitet werden.

Optionen

Die Quadratische Überlagerung ist standardmäßig deaktiviert. Somit werden die Schnittgrößen additiv überlagert:

B=A1+A2++An 

Die Voreinstellung eignet sich für die meisten Anwendungsfälle. Eine quadratische Überlagerung von Schnittgrößen ist jedoch bei dynamischen Untersuchungen relevant, z. B. bei der Kombination von Lastfällen infolge von Zentrifugalkräften. Dabei wird die pythagoreische Summe gebildet:

B=A12+A22++An2 

Bei der quadratischen Überlagerung kann über die Positiv/Negativ -Kontrollfelder gesteuert werden, welche Extremwerte der Lastfälle in die Überlagerung einfließen und ob die Vorzeichen beibehalten werden sollen. So lassen sich die Extremwerte der modalen Schnittgrößen und Verformungen und die zur führenden Komponente zugehörigen Ergebnisse vorzeichengerecht ermitteln.

Schneller Überblick über diese Sektion