RFEM Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

9.4.3 Benutzerdefinierte Ergebniswerte

Benutzerdefinierte Ergebniswerte

Rasterwerte

Die Rasterpunkte stellen eine Eigenschaft der jeweiligen Fläche dar. Deshalb können Anzahl und Anordnung der Rasterpunkte im Dialog Fläche bearbeiten, Register Raster angepasst werden. Das Flächen-Ergebnisraster liegt der tabellarischen Ausgabe zugrunde. Grafisch können nicht nur die Rasterwerte, sondern auch die Werte an den FE-Knoten angezeigt werden.

Nähere Informationen zu den Rasterpunkten finden Sie im Kapitel 8.13.

Grafikwerte

Im Arbeitsfenster können Ergebniswerte an beliebigen Stellen des Modells gesetzt werden. Werden Ergebnisse angezeigt, so ist diese Funktion zugänglich über Menü

    • Ergebnisse → Ergebniswerte manuell setzen

oder die entsprechende Schaltfläche in der Symbolleiste.

Bild 9.15 Funktion Ergebniswerte manuell setzen in der Symbolleiste Ergebnisse

Wird die Maus über eine Fläche bewegt, erscheinen die Ergebniswerte für die aktuelle Position des Mauszeigers. Die Ergebniswerte können dann per Mausklick an den relevanten Stellen platziert werden.

Ein manuell gesetzter Wert lässt sich auf einfache Weise löschen: Selektieren Sie den Wert mit einem Mausklick und drücken dann die [Entf]-Taste. Eine Mehrfachselektion ist wie üblich mit der gedrückten [Strg]-Taste oder grafisch durch Aufziehen eines Fensters möglich.

Das Ergebniswerte-Kontextmenü ist über einen Rechtsklick auf einen der Werte zugänglich. Es enthält spezifische Anzeige- und Filterfunktionen für die grafische Auswertung.

Bild 9.16 Kontextmenü Ergebniswerte

Die Kontextmenü-Funktion Filter für Darstellung der Werte (siehe Bild oben) ermöglicht genaue Vorgaben für die anzuzeigenden Ergebniswerte. Diese Funktion ist auch über im Menü

    • Ergebnisse → Anzeigeoptionen

enthalten. Es erscheint folgender Dialog zur Eingabe der Filterkriterien.

Bild 9.17 Dialog Filter für Darstellung der Werte

In der Liste Werte anzeigen nach deren Größe können in den Spalten von und bis Grenzwerte für die Ergebniswerte festgelegt werden. Außerhalb dieses Bereichs liegende Werte werden dann in der Grafik ausgeblendet.

Suchkriterien für lokale Extremwerte

Die Ausgabe der grafischen Flächen-Extremwerte kann gesteuert werden über Menü

    • Ergebnisse → Anzeigeoptionen → Suchkriterien für lokale Extremwerte

oder das Kontextmenü des Eintrags Von allen lokalen Spitzenwerten im Ergebnisse-Navigator.

Bild 9.18 Dialog Suchkriterien für lokale Extremwerte

Das erste Eingabefeld steuert, ab welcher Größe ein Ergebniswert als lokales Extremum gilt. Mit diesem Prozentwert wird die Differenz aus globalem Maximum und globalem Minimum aller aktiven Flächen multipliziert. Je niedriger diese Schranke, desto mehr lokale Extremwerte werden angezeigt.

Im zweiten Eingabefeld kann festgelegt werden, wie viele finite Elemente um einen Punkt für die Extremwertuntersuchung herangezogen werden sollen. Je größer diese Anzahl, desto mehr lokale Extremwerte werden ausgegeben.