RFEM 5 Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM 5 Version 5

Zum Vollbildmodus wechseln Vollbildmodus verlassen

9.6.1 Schnitt durch Fläche

Schnitt durch Fläche

Bild 9.24 Dialog Neuer Schnitt für Fläche

Neben der Nummer ist die Bezeichnung des Schnitts anzugeben, die die sichere Zuordnung bei der Auswertung gewährleistet. Alle Schnitte werden im Daten-Navigator unter dem Eintrag Schnitte abgelegt und können dort nachträglich angepasst werden. Die Eingabe von Nummer und Bezeichnung erübrigt sich, wenn das Kontrollfeld Schnitt ablegen unten im Abschnitt Optionen deaktiviert wird.

Erfolgt der Schnitt durch eine Fläche, werden in den Abschnitten Typ des Schnittes und Projektionsrichtung die flächenspezifischen Parameter und die zugehörigen Grafiken angezeigt.

Der Typ des Schnittes kann als Ebene angelegt werden, die durch das Modell gelegt wird. Alternativ wird der Schnitt an einer beliebigen Linie im Modell geführt. Die Liniennummer ist einzutragen oder mit im Arbeitsfenster zu bestimmen.

Die Randpunkte des Schnittes sind durch die globalen XYZ-Koordinaten der beiden Punkte A und B festzulegen. Alternativ werden sie mit grafisch bestimmt. Um beliebige Punkte (d. h. keine Knoten) im Arbeitsfenster auswählen zu können, muss ggf. die aktuelle Arbeitsebene angepasst werden.

Von den Punkten A und B aus werden zwei Geraden in Projektionsrichtung „konstruiert“. Schneiden diese Geraden eine Fläche, die in der Liste An Flächen Nr. enthalten ist, wird der Ergebnisverlauf entlang der Verbindungslinie der beiden Schnittpunkte dargestellt. Falls mehrere Flächen von der Projektionsebene geschnitten werden, so werden die Ergebnisverläufe für jede dieser Flächen angezeigt.

Neben den globalen Projektionsrichtungen in X, Y und Z ist die Angabe eines Vektors möglich. Mit können zwei Punkte im Arbeitsfenster ausgewählt werden, um den Vektor festzulegen.

Der Abschnitt Ergebnisverlauf anzeigen in Ebene steuert, in welcher Flächenebene der Schnittverlauf dargestellt wird. Die Vorgabe wirkt sich nur auf das Arbeitsfenster aus (siehe Bild 9.27), nicht jedoch auf den Dialog Ergebnisverläufe (Bild 9.25).

Der Abschnitt An Flächen verwaltet die Nummern der Flächen, an denen die Schnittverläufe angezeigt werden. Diese Option ist hilfreich, falls die Schnittebene mehrere Flächen erfasst. Die Auswahl der relevanten Flächen kann mit auch grafisch erfolgen.

Die drei Kontrollfelder im Abschnitt Optionen steuern, ob die Ergebnisverläufe nach [OK] als Dialog angezeigt werden (Bild 9.25) und ob man den Schnitt ablegen und somit speichern möchte. Die Option Werte anzeigen in Darstellungsart Isolinien bewirkt, dass die Isolinien im Arbeitsfenster automatisch beschriftet werden.

Sind die Angaben vollständig, erscheint mit [OK] in der Regel der Ergebnisverläufe-Dialog.

Bild 9.25 Dialog Ergebnisverläufe in Schnitten

Wird die Maus im Diagramm entlang des Schnitts bewegt, können die „wandernden“ Ergebniswerte der aktuellen x-Stelle abgelesen werden. Die Stelle x ist auf den Schnittanfang A bezogen und wird rechts oben angezeigt. In das Eingabefeld kann auch eine bestimmte x-Stelle manuell eingetragen werden. Das Kontrollfeld Fest arretiert den Mauszeiger an der hier definierten Stelle.

Die Liste in der Symbolleiste ermöglicht es, zwischen den einzelnen Schnitten zu wechseln.

Die Schaltflächen des Dialogs Ergebnisverläufe sind in der Tabelle 9.1 erläutert.

Die Schnitte lassen sich über die links dargestellte Schaltfläche im Arbeitsfenster ein- und ausblenden. Alternativ wird der Ergebnisse-Navigator benutzt, der zudem eine gezielte Auswahl unter den abgelegten Schnitten ermöglicht.

Der Zeigen-Navigator bietet globale Einstellmöglichkeiten zur Darstellung der Schnitte.

Bild 9.26 Zeigen-Navigator zur Darstellung der Schnitte

Das folgende Bild zeigt einen Schnitt durch eine ebene und eine gekrümmte Fläche, die beide von der Schnittebene erfasst sind. Für diese Darstellung wurde im Zeigen-Navigator die Option Ergebnisverläufe gefüllt angehakt.

Bild 9.27 Schnittdarstellung der Normalkräfte n-2 am RFEM-Modell

Schneller Überblick über diese Sektion