RFEM 5 Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM 5 Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

9.7.3 Glättungsbereich

Glättungsbereich

Im Modell kann ein Bereich definiert werden, in dem die grafischen Ergebnisse nicht mit den tatsächlichen Verläufen, sondern als Mittelwert angezeigt werden. Dieser Glättungsbereich ermöglicht eine Auswertung der gemittelten Flächenschnittgrößen und -spannungen. Die Bereiche werden in den Registern des Projekt-Navigators als eigenständige Objekte verwaltet.

Ein Glättungsbereich wird erzeugt über das Menü

    • Ergebnisse → Neuer Glättungsbereich

oder das entsprechende Kontextmenü im Daten-Navigator.

Bild 9.37 Daten-Navigator: Kontextmenü Glättungsbereiche

Es öffnet sich ein Dialog, in dem die Parameter des Bereichs angegeben werden können.

Bild 9.38 Dialog Neuer Glättungsbereich

Neben der Nummer ist der Name des Bereichs anzugeben, der die Auswahl bei der Auswertung erleichtert. Die Bereiche werden im Daten-Navigator unter dem Eintrag Glättungsbereiche abgelegt und können dort nachträglich angepasst werden.

Der Abschnitt Flächen Nr. verwaltet die Nummern der Flächen, deren Ergebnisse gemittelt werden sollen. Diese Option ist hilfreich, falls die Projektion des Bereichs mehrere Flächen erfasst. Die Auswahl der Flächen kann mit auch grafisch erfolgen.

Im Abschnitt Mitte ist der Mittelpunkt C des Bereichs anzugeben. Die Koordinaten können manuell eingetragen oder mit im Arbeitsfenster bestimmt werden. Die Abmessung beschreibt die Form des Bereichs über die jeweils relevanten Parameter.

Der Abschnitt Projektion in Richtung beschreibt den Bezug des definierten Bereichs zu den Flächen. In der Regel erfolgt die Projektion senkrecht zu den gewählten Flächen. Es sind jedoch auch globale Projektionsrichtungen in X, Y und Z sowie beliebige Projektionsvektoren möglich. Mit können zwei Punkte im Arbeitsfenster ausgewählt werden, die den Vektor beschreiben.

Steuerung der Bereiche im Ergebnisse-Navigator

Der Abschnitt Gedreht um bietet die Möglichkeit, den Glättungsbereich zu drehen. Die Form des Bereichs kann als Rechteck, Kreis oder eine Ellipse definiert werden. Rechts in der Dialoggrafik werden die jeweiligen Parameter veranschaulicht.

Im Abschnitt Schnittgrößenrichtungen für Ausglättung kann festgelegt werden, auf welche lokalen Achsen bezogen die Mittelung Gruppiert für die Schnittgrößen erfolgen soll. Alternativ kann die Glättung Individuell nur ausgewählte Flächenachsen und Schnittgrößen berücksichtigen.

Optional lassen sich Alle Ergebniswerte des gesamten Bereichs zu null setzen. Auf diese Weise ist es möglich, in einem ausgewählten Bereich des Modells die Ergebniswerte zu unterdrücken.

Im Ergebnisse-Navigator können die Glättungsbereiche individuell ein- und ausgeblendet werden.

Schneller Überblick über diese Sektion