RFEM 5 Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM 5 Version 5

Zum Vollbildmodus wechseln Vollbildmodus verlassen

9.9.2 Clippingebene

Clippingebene

Diese Funktion ermöglicht es, eine beliebige Schnittebene durch das Modell zu legen. Der Bereich vor (bzw. hinter) der Ebene wird dann in der Ansicht ausgeblendet. Damit können z. B. die Ergebnisse in einer Durchdringung oder in einem Volumenkörper eingesehen werden.

RFEM legt die Clippingebene durch das Zentrum der geometrischen Gesamtabmessungen. Diese Ebene ist damit auf die Modellgeometrie bezogen. Die Clippingebene wird im Arbeitsfenster durch einen Rahmen eingefasst.

Es ist nicht möglich, eine Clippingebene zu speichern.

Die Funktion wird aufgerufen auf über das Menü

    • Einfügen → Clippingebene.

Es erscheint folgender Dialog.

Bild 9.48 Dialog Clippingebene

Die Ebene kann parallel zu einer der Ebenen angeordnet werden, die von den Achsen des globalen XYZ-Koordinatensystems aufgespannt werden. Zudem lässt sich die Ebene in die aktuelle Arbeitsebene legen. Mit können auch drei Punkte im Arbeitsfenster gewählt werden, um die Ebene zu definieren.

Der Wert im Eingabefeld Versatz bewirkt eine Parallelverschiebung der Ebene in Richtung der positiven bzw. negativen Achse, die rechtwinklig zur Ebene zeigt. Diese beiden Richtungen sind im Arbeitsfenster mit grauen Pfeilen gekennzeichnet. Der Versatz kann direkt eingetragen oder mit den beiden Drehfeldern eingestellt werden. Das Eingabefeld Schritt steuert das Intervall der Abstände, mit dem die Ebene bei jedem Klick auf ein Drehfeld verschoben wird.

Im Abschnitt Einstellungen besteht die Möglichkeit, die aktive Seite der Clippingebene zu wechseln. Ferner lassen sich die Ergebnisverläufe an den Schnitträndern ein- und ausblenden.

Die Clippingebene kann mit einer Drehung um die Winkel α (um die letztbezeichnete Achse der Ebene) und β (um die erstbezeichnete Achse) rotiert werden. Die Grafik wirkt interaktiv zur Eingabe.

Wenn der Dialog Clippingebene aktiv ist, können im Arbeitsfenster alle Funktionen zum Ändern der Ansicht genutzt werden. Es besteht jedoch keine Druckmöglichkeit. Die Schaltfläche [Schließen] beendet die Funktion.

Folgendes Beispiel stellt eine Clippingebene durch einen Rohranschlussknoten dar.

Bild 9.49 Clippingebene durch einen Rohranschluss

Schneller Überblick über diese Sektion