RFEM Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

10.2.1 Allgemeine Einstellungen

Allgemeine Einstellungen

Bild 10.45 Dialog Grafikausdruck, Register Allgemeine Einstellungen
Grafikbild

Es bestehen vier Möglichkeiten der Grafikausgabe:

    • Sofort ausdrucken
    • In Ausdruckprotokoll (siehe Kapitel 10.1.5)
    • In Zwischenablage ablegen
    • In 3D-PDF

Sofort ausdrucken ermöglicht eine direkte Druckausgabe. Der Protokollkopf kann über die Schaltfläche angepasst werden, die den Protokollkopf -Dialog aufruft (siehe Kapitel 10.1.4).

Beim Drucken in das Ausdruckprotokoll wird die Grafik in das Ausdruckprotokoll AP eingefügt, das in der Liste ausgewählt werden kann. Falls noch kein Ausdruckprotokoll existiert, erscheint nach dem Bestätigen des Dialogs der Dialog Neues Ausdruckprotokoll, in dem die Bezeichnung und der Inhalt des Ausdruckprotokolls festgelegt werden kann (siehe Bild 10.2).

Die Zwischenablage stellt die Grafik anderen Programmen zur Verfügung. Dort kann die Grafik in der Regel über das Menü Bearbeiten → Einfügen übernommen werden.

Soll die Grafik als 3D-PDF abgelegt werden, so kann über die Schaltfläche ebenfalls der Protokollkopf angepasst werden. Die Schaltfläche ruft den Dialog 3D PDF-Druckseite einrichten auf, in dem die Vorgaben für das Druckformat getroffen werden können. Nähere Informationen zum Thema 3D-PDF finden Sie auf der Support-Seite von Adobe (englisch).

Welche Fenster

Dieser Abschnitt steuert, wie eine Mehrfensterdarstellung im Ausdruck zu behandeln ist. Mit der Option Nur das aktive Fenster wird die Grafik des Fensters gedruckt, das gerade fokussiert ist (z. B. im Bild 10.46 das rechte Fenster).

Für den Ausdruck mehrerer Grafikfenster (siehe Kapitel 9.8) ist zu beachten, dass nur die Grafiken eines einzigen Modells gemeinsam ausgedruckt werden können. Ein modellübergreifender Ausdruck ist nicht möglich.

Bild 10.46 Darstellung von zwei Fenstern eines Modells

Mit dem Aktivieren der Druckoption Mehr Fenster wird die -Schaltfläche zugänglich. Sie ruft einen Dialog mit Steuerungsmöglichkeiten zur Druckanordnung der Grafiken auf.

Bild 10.47 Dialog Fensteranordnung

Wie auf Bildschirm arrangiert die Fenster so auf dem Blatt, wie sie den Größenverhältnissen auf dem Monitor entsprechen. In der Regel wird damit das Gesamtbild auf der Seite − wie auf dem Bildschirm − breiter als hoch. Bei der Option Blattfüllend wird die gesamte Seitengröße für die Darstellung der Fenster ausgenutzt.

Mit der Option Seriendruck lassen sich voreingestellte Standardgrafiken in das Ausdruckprotokoll integrieren. Nach dem Aktivieren des Auswahlfeldes und einem Klick auf erscheint ein neuer Dialog, in dem die Parameter festgelegt werden können (siehe Kapitel 10.2.6).

Grafikgröße

Der Abschnitt rechts oben im Dialog Grafikausdruck (Bild 10.45) verwaltet den Abbildungsmaßstab der Grafik auf dem Papier.

Wie Bildschirmansicht verwendet den gleichen Darstellungsmaßstab wie auf dem Monitor. Damit lassen sich gezoomte Bereiche oder spezielle Ansichten drucken.

Die Option Fensterfüllend stellt die Gesamtgrafik auf dem Papier dar. Es wird der aktuelle Blickwinkel verwendet, um das ganze Modell in der vorgegebenen Grafikbild-Größe (siehe nächster Abschnitt) abzubilden.

Im Maßstab druckt die Grafik in dem Maßstab, der in der Liste gewählt oder manuell eingegeben wird. Auch hier wird der aktuelle Blickwinkel verwendet. Eine perspektivische Ansicht eignet sich nicht für den maßstäblichen Ausdruck.

Grafikbild-Größe

Dieser Abschnitt regelt die Größe der Grafik auf dem Papier.

Ist das Kontrollfeld Über gesamte Seitenbreite angehakt, wird wie im folgenden Bild gezeigt auch der linke Rand neben der vertikalen Trennlinie für die Grafik genutzt.

Bild 10.48 Grafikausdruck im Querformat: Ergebnis der Optionen Mehr Fenster und Über gesamte Seitenbreite

Soll nicht die ganze Seite für die Grafik genutzt werden, kann die Höhe des Grafikbereichs als Prozentwert der Seitenhöhe vorgegeben werden.

Der Drehwinkel im Eingabefeld Drehung rotiert die Grafik für den Ausdruck.

Optionen

Dieser Abschnitt ist im Kapitel 10.1.5 beschrieben. Für den Ausdruck von Ergebnisverläufen steuert das Kontrollfeld Im Ergebnisverlauf Werte an gewünschter x-Stelle ausgeben, ob die Werte gedruckt werden, die an der Position der vertikalen Linie erscheinen (siehe Bild 9.20).

Grafik-Überschrift

Beim Aufruf des Dialogs Grafikausdruck ist ein Titel für die Grafik voreingestellt, der in diesem Eingabefeld geändert werden kann.