RFEM 5 Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM 5 Version 5

Switch to Fullscreen Mode Exit Fullscreen Mode

11.4.6 Abschrägen

Abschrägen

Die Funktion rotiert Objekte um eine Achse und passt dabei nur die Koordinaten einer einzigen Richtung an. Das Abschrägen kann beispielsweise benutzt werden, um horizontale Stäbe in die Neigungsebene eines Daches zu versetzen. Die Stablängen werden angepasst, die horizontalen Komponenten der Koordinaten bleiben unverändert.

Vor dem Aufruf der Funktion sind sowohl die Stäbe als auch die zugehörigen Knoten zu selektieren.

Der Dialog zur Parametereingabe für das Abschrägen wird aufgerufen über das Menü

    • Bearbeiten → Abschrägen
Kontextmenü selektierter Objekte

oder das Kontextmenü der selektierten Objekte.

Bild 11.88 Dialog 3D-Abschrägen

Im Abschnitt Neigung ist der Drehwinkel in [°] oder [%] anzugeben.

Die Parameter für das Abschrägen können über zwei Auswahlfelder festgelegt werden:

  • Die Drehachse verläuft parallel zu einer Ebene, die durch die Achsen des globalen XYZ-Achsensystems aufgespannt wird. In diesem Fall ist das Auswahlfeld Um Achse zu aktivieren und in der Liste die relevante Drehachse zu wählen. In der Liste In Richtung ist anschließend die globale Achse festzulegen, die für die Anpassung der Knotenkoordinaten maßgebend ist. Der Drehpunkt muss dann im Abschnitt Ausgangsebene angegeben werden.
  • Die Drehachse liegt beliebig im Raum. In diesem Fall ist die zweite Option zu aktivieren. Im Abschnitt Ausgangsebene sind die beiden Punkte der Drehachse sowie ein weiterer Punkt zur Bestimmung der Ebene anzugeben. Die Auswahl der Punkte kann auch grafisch erfolgen.

Schneller Überblick über diese Sektion