RFEM 5 Version 5

Online-Handbücher, Einführungs- und Übungsbeispiele und weitere Dokumentationen

RFEM 5 Version 5

Zum Vollbildmodus wechseln Vollbildmodus verlassen

11.7.1.2 Linien und Stäbe extrudieren

Linien und Stäbe extrudieren

Über Extrusionen von Linien und Stäben lassen sich schnell Flächen, Gitter oder Trägerroste erzeugen. Soll jedoch ein unregelmäßiges Raster mit erweiterten Vorgaben generiert werden, ist der Dialog Raster generieren zu empfehlen (siehe Kapitel 11.7.2).

Extrudieren-Optionen

Die Funktion wird aufgerufen über die Linien- bzw. Stab-Einträge im Menü

    • Extras → Extrudieren.

Alternativ wird das Linien- bzw. Stab-Kontextmenü benutzt.

Linie / Stab extrudieren in Fläche
Bild 11.141 Dialog Linie extrudieren in Fläche

Die selektierte Linie erscheint in der Liste der Linien. Falls erforderlich, können weitere Linien durch Anklicken im Arbeitsfenster ergänzt werden. Alle Linien der Liste müssen aber in einer Ebene liegen.

Als Flächenparameter sind das Material, die Tiefe und die Dicke der neuen Fläche anzugeben. Bei einem Versatz wird die Fläche in einem seitlichen Abstand erzeugt, der sich auf die Extrusionsrichtung bezieht. Dabei ist die Seite festzulegen. Die geänderten Parameter werden sofort im Arbeitsfenster grafisch umgesetzt.

Werden mehrere Linien extrudiert, so bestehen im Abschnitt Äußere Ecken verschiedene Möglichkeiten, die kopierten Linien anzupassen. Im Bild oben werden die mit einem Versatz extrudierten Linien (ohne Achsen dargestellt) mit einem Bogen verbunden.

Im Abschnitt Extrudieren in Richtung ist die globale oder lokale Richtung der Extrusion anzugeben. Die Richtung wird in der Grafik angezeigt. Sie wird speziell für diesen Dialog benutzt und ist unabhängig von der aktuellen Arbeitsebene.

Stab extrudieren in Gitter
Bild 11.142 Dialog Stab extrudieren in Gitter

Der selektierte Stab erscheint in der Liste der Stäbe. Falls erforderlich, können weitere Stäbe durch Anklicken im Arbeitsfenster ergänzt werden. Alle Stäbe der Liste müssen aber in einer Ebene liegen.

Als Parameter für senkrechte Stäbe sind der Querschnitt der Vertikalstäbe und die Tiefe als Gesamthöhe des Gitters anzugeben. Optional wird eine Exzentrizität vorgegeben, um die Stäbe über einen exzentrischen Anschluss anzubinden (siehe Kapitel 4.15).

Der Abschnitt Anzahl Stabteilungen steuert die Einteilung in ein gleichmäßiges Gitterraster von parallelen und senkrechten Stäben. Zudem besteht die Option, auf die Generierung von äußeren Vertikalstäben zu verzichten.

Im Abschnitt Extrudieren in Richtung ist die globale bzw. lokale Richtung anzugeben, in die die Gitterstäbe erzeugt werden sollen. Die Richtung wird in der Grafik angezeigt. Sie wird speziell für diesen Dialog benutzt und ist unabhängig von der aktuellen Arbeitsebene. Das Eingabefeld Drehung um x ermöglicht das Kopieren aus der Ebene heraus.

Schneller Überblick über diese Sektion