Rainforest Biome des Eden Projects in Cornwall, England

Kundenprojekt

Tragwerksplanung MERO-TSK International GmbH & Co. KG, Würzburg
www.mero.de
Architekt Grimshaw Architects
London, Vereinigtes Königreich
grimshaw-architects.com
Konstruktion Sir Robert McAlpine Ltd
Hertfordshire, Vereinigtes Königreich
www.sir-robert-mcalpine.com
Bauherr Eden Project Ltd
Cornwall, Vereinigtes Königreich
www.edenproject.com

Länge: 179,95 m | Breite: 130,80 m | Höhe: 62,45 m | Gewicht: 343,2 t
Anzahl Knoten: 2.525 | Stäbe: 7.545 | Materialien: 2 | Querschnitte: 49

Das Eden Project in Cornwall, England, ist eine Anlage mit botanischen Gärten und zwei riesigen Gewächshäusern, die aus mehreren miteinander verschnittenen geodätischen Kuppeln bestehen. In diesen so genannten "biomes" sind die Pflanzen aus ca. 5.000 Arten, die von unterschiedlichen Klimazonen der ganzen Welt zu Forschungszwecken und zur Zurschaustellung gesammelt wurden.

Rainforest Biome, das tropisch-feuchte Gewächshaus wurde in der zweiten Phase der Entwicklung von das Eden Project gebaut. Dieses Gewächshaus simuliert eine natürliche Umgebung des tropischen Regenwalds und beinhaltet mehr als 1.000 tropischen Pflanzenarten.

Die ursprüngliche Vision zu dem Projekt stammt von einen Anthropologen und Archäologen Tim Smit.

Die architektonische Umsetzung erfolgte nach einigen Vorberechnungen von MERO durch Nicholas Grimshaw and Partners in London.

Konstruktion

Es geht um eine Stahlkonstruktion mit dem zweilagigen Raumfachwerk mit Hexagonalnetz. Die Stabwerkskonstruktion besteht aus den Stahlrohrrahmenelementen, die mit Schraubverbindungen miteinander verbunden sind.

Die Eindeckung erfolgt mit aufgeblasenen Luftkissen aus dreischichtiger ETFE‑Folie, die das Ultraviolett vom Sonnenlicht maximalisiert. Damit ist es möglich, die Umgebung für die tropischen Pflanzen gut zu simulieren.

Statische Berechnung

Das Bauwerk wurde über ein CAD‑Modell erzeugt und in RSTAB eingelesen.

Die Zusammenstellung der Lastfälle und Lastfallkombinatione erfolgte nach der britischen Vorschrift BS 5950. Es erfolgte eine Berechnung nach Theorie II. Ordnung.

Verwendete Programme

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com