Aussichtsturm auf der Insel Rügen

Kundenprojekt

Tragwerksplanung Statik und Holzbau Turm
WIEHAG GmbH
Altheim, Österreich
www.wiehag.com

Statikbüro
Ing.-Büro Wolf GmbH, Passau
Architekt Architekt Josef Stöger, Schönberg
www.architekt-stoeger.de
Auftraggeber Die Erlebnis-Akademie AG, Bad Kötzing
www.die-erlebnis-akademie.de

Länge: ca. 36 m | Breite: ca. 36 m | Höhe: ca. 41 m | Gewicht: ca. 230 t
Anzahl Knoten: 1.349 | Stäbe: 1.970 | Materialien: 4 | Querschnitte: 29

Im Mai 2013 weihte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Prora das Naturerbe Zentrum Rügen ein. Highlight der 1900 Hektar großen Naturerbefläche auf der Ostseeinsel Rügen ist der 40 Meter hohe „Nestturm“. Es ist bereits der dritte Baumturm, den die WIEHAG GmbH gebaut hat.

Der Turm steht auf einer Anhöhe von mehr als 40 Metern über dem Meeresspiegel. Dadurch bietet sich den Besuchern in einer Höhe von über 80 Metern ein atemberaubender Rundblick über die Landschaft.

Konstruktion des Baumturms

Die Konstruktion des Turms besteht aus einem äußeren Ring aus 12 senkrechten Brettschichtholzträgern. Diese sind in einem Winkelunterschied von jeweils 30° rotationssymmetrisch aufgestellt und bilden so eine polygonale räumliche Konstruktion.

Die Stützen lagern über Stahlträgern auf Einzelfundamenten. Der Baumturm wird durch ein enges Netz an Stahldiagonalstäben sowie horizontal verlaufende Ringkonstruktionen stabilisiert.

Das obere Drittel des Turmes wurde mit 12 BSH‑Bögen versehen, um einen Adlerhorst nachzuempfinden. Die Bögen sind an der Oberseite an der auskragenden Stahlplattform befestigt und an der unteren Seite an den BSH‑Stützen. Der Außendurchmesser des Baumturms beträgt ca. 24 Meter, im Bereich des „Adlerhorstes“ ca. 36 Meter.

An den Aussichtsturm ist ein 1.250 Meter langer begehbarer Baumwipfelpfad angeschlossen, der sich in ca. 4 Metern Höhe durch die Baumkronen windet. Über diesen Pfad erfolgt der Einstieg in den Turm. Um zur Aussichtsplattform am Turmkopf zu gelangen, muss der Besucher die 600 Meter lange Wendelkonstruktion im Turminneren beschreiten.

Die Plattform besteht aus nach außen auskragenden Stahlkragträgern, die an den Holzstützen anschließen und aus dazwischen liegenden Holzlängsträgern mit Bohlenbelag.

Verwendete Programme

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com