Biomasse-Kesselhaus in Kočevje, Slowenien

Kundenprojekt

Tragwerksplanung AG-inženiring d.o.o.
Kočevje, Slowenien
ag-i.si
Bauherr Melamin d.d.
Kočevje, Slowenien
www.melamin.si

Länge: ca. 46 m | Breite: ca. 38 m | Höhe: ca. 19 m
Anzahl Knoten: 1.662 | Stäbe: 1.336 | Flächen: 273 | Finite-Elemente: 15.937 | Materialien: 7 | Querschnitte: 37

Aufgrund der neuen technischen Anforderungen entschied der Investor Melamin d.d. Kočevje den alten, mit fossilem Brennstoff betriebenen Dampfkessel (Đuro Đakovič, Nr. 5356) durch einen neuen Kessel mit einer Gesamtleistung von 9,8 MW zu ersetzen.

Das neue System zur Dampferzeugung besteht aus einem Biomassespeicher, einem Transport- und Liefersystem für Holzhackschnitzel, einem Dampfkessel und einem Aschekollektor.

Das neue Kesselhaus stellte ein aus technologischer und ausführungstechnischer Sicht anspruchsvolles Projekt dar. Auch der Bau war schwierig, da er während des Betriebs des bestehenden Kessels (Loos, Nr. 61428) stattfand. Der alte Kessel wird derzeit zur vorläufigen Dampferzeugung genutzt, soll aber in Zukunft nur als Unterstützung dienen.

Konstruktion

Das Tragwerk des Hauptgebäudes des Kesselhauses ist aus Stahl und wird von Fassadenplatten aus Metall umschlossen. Das Hauptgebäude ist 22,58 m lang, 12,75 m breit und 15,07 m hoch. Außerdem gibt es zwei Gebäudeerweiterungen, die an das Hauptgebäude anschließen.

Die erste ist 15,06 m lang und 4,60 m breit. Die zweite ist 22,58 m lang und 4,70 m breit. Außerdem verfügt das Hauptgebäude über eine weitere 20,51 m x 2,60 m große Gebäudeerweiterung, die für ein Fließband zum Transport der Biomasse genutzt wird. Auch dieses Gebäude ist mit Fassadenplatten aus Metall bedeckt und dient als Verbindung zwischen Hauptgebäude und Holzschnitzellager.

Die Lageranlage für die Biomasse besteht aus Stahlbeton. Sie ist 33,26 m lang und 10,70 m breit. Neben dem Lager für die Holzhackschnitzel gibt es auch ein Flüssigbrennstofflager für den vorhandenen Kessel (Loos Nr. 61428), einen Steuerungsraum und einen Schaltraum.

Im Inneren des Kesselhauses befindet sich eine tragende Stahlkonstruktion, die für die Installation der technischen Ausrüstung für den neuen Kessel genutzt wird.

Verwendete Programme

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com