Turnhalle "Salvador Allende" in Cavezzo, Italien

Kundenprojekt

Tragwerksplanung Statische Berechnung
Studio Ergodomus - Ing. Franco Piva und Ing. Cristiano Benacchio
Pergine Valsugana (TN), Italien
www.ergodomus.it
Konstruktion Bauunternehmer
Costruzioni Generali Due Spa
Sistem Costruzioni Srl
Baggiovara / Solignano, Italien
Architektur Architektonisches Konzept
Arch. Bruno De Pietri, Italien
www.depietri.eu

Cavezzo ist eine der Städte in der Region Emilia-Romagna, die 2012 vom Erdbeben betroffen war. Viele öffentliche und private Gebäude wurden dadurch schwer beschädigt und unbewohnbar. Die städtische Turnhalle aus Stahlbeton war so stark beschädigt, dass sie abgerissen werden musste. Die Gründung wurde jedoch teilweise für den Neubau belassen.

Konstruktion Neubau

Der Konstrukteur entschied sich für einen Neubau der Gesamtkonstruktion unter Verwendung von Holz als Hauptmaterial. Dadurch ist die Konstruktion leichter und das Hauptziel einer schnellen Wiedereröffnung der Turnhalle konnte in möglichst kurzer Zeit realisiert werden.

Das Gebäude hat eine rechteckige Form mit den Abmessungen ca. B x L x H = 33 m x 25 m x 10 m. Der Abstand der Rahmen aus Brettschichtholz beträgt ca. 6,50 m. Der Verband in Längsrichtung wird durch Brettsperrholzplatten gewährleistet, die an den Rahmenstützen sowie am Streifenfundament befestigt sind.

Die Struktur wurde sehr genau modelliert, indem Drehfedern an der Träger-Stützen-Verbindung sowie an den Platte-Platte- und Platte-Stab-Verbindungen verwendet wurden. Die Federsteifigkeit wurde entsprechend der verwendeten Verbinder in Übereinstimmung mit geltenden Bestimmungen berechnet. Somit konnte sehr genau das Verhalten der Struktur bei dynamischen Einwirkungen untersucht werden.

Die speziellen Funktionen der Bemessung mit RFEM ermöglichten eine Schubübertragung in der Ebene zwischen den Brettsperrholzplatten. Somit ist der erforderliche Aussteifungseffekt gegeben.

Aufgrund der großen vorherrschenden Kräfte war es notwendig, eine hybride Holz-Stahl-Verbindung mit Vollgewindeschrauben zu untersuchen. Das reale Verbindungsverhalten wurde mit einer geeigneten lokalen Analyse untersucht. Dank dieser Untersuchung war es möglich, die Materialmenge zu reduzieren, wie  B. die Anzahl an Verbindern und Platten.

Da die Struktur als komplettes Beton-Holz-System modelliert werden konnte, wurde eine Interaktion zwischen den beiden Strukturen innerhalb und oberhalb des Bodens ermöglicht.

Verwendete Programme

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com