Pavillons am Flughafen Oslo-Gardermoen, Norwegen

Kundenprojekt

Bauherr Oslo Lufthavn SA
Norwegen
www.osl.no
Architekt Nordic - Office of Architecture
Norwegen
nordicarch.com
Generalunternehmer Lindner Group
Arnstorf
www.lindner-group.com
Planung, Fertigung, Montage Blumer-Lehmann AG
Gossau, Schweiz
www.blumer-lehmann.ch
Digitale Planung Design-to-Production GmbH
Zürich, Schweiz
www.designtoproduction.com
Statik SJB.Kempter.Fitze AG
Eschenbach/Frauenfeld, Schweiz
www.sjb.ch

Maße Pavillon M1: Länge: ~ 27 m | Breite: ~ 19 m | Höhe: ~ 5 m
Anzahl Knoten: 3.216 | Stäbe: 4.066 | Querschnitte: 47

Im neuen Terminal des internationalen Flughafens Oslo-Gardermoen wurden fünf Pavillons zur Unterbringung von Duty-Free-Geschäften und Gastronomie errichtet.

Die Blumer-Lehmann AG plante, produzierte und montierte in Zusammenarbeit mit der Lindner Group den Holzbau der frei geformten Konstruktionen.

Für das Design war Nordic Architects aus Oslo verantwortlich, die statische Berechnung lieferte SJB.Kempter.Fitze. Insgesamt wurden ca. 500 Kerto-Q-Platten und 50 m³ Brettschichtholz verbaut.

Konstruktion

Die Pavillons sollten ursprünglich in Stahl ausgeführt werden. Aufgrund der Komplexität und Geometrie setzten die Planer jedoch auf den vielseitigen und flexiblen Werkstoff Holz.

Die Formfindung war von den Architekten vorgegeben. Es folgte eine Verfeinerung der vorgegebenen Oberflächen und die Entwicklung eines Tragsystems aus Spanten (Kerto-Q-Träger bzw. BSH-Träger). Es wurde ein Achsenmodell von den Spanten erstellt und an RSTAB übergeben. Die statische Berechnung ergab dann die Breite der Spanten (Höhe immer konstant).

Die rund 10.000 unterschiedlichen Bauteile erhielten eine automatische Beschriftung durch die CNC-Maschine und wurden anschließend gefräst. Dabei legte man die Nummerierung so fest, dass die Montage beinahe ohne Plan möglich war.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

RSTAB Holzbau
HOLZ Pro 8.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stäben und Stabsätzen aus Holz