Entwurfsplanung der Wolbecker-Straßenbrücke Nr. 76 in Münster

Kundenprojekt

Auftraggeber Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine
www.wsv.de
Architekt DISSING+WEITLING architecture
www.dw.dk
Objekt- und Tragwerksplanung grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG
www.grbv.de

Länge: ~ 77,0 m | Breite: ~ 15,0 m | Höhe: ~ 16,5 m | Gewicht: ~ 420 t
Anzahl Knoten: 461 | Stäbe: 824 | Materialien: 4 | Querschnitte: 19

Ab 2018 entsteht in Münster eine architektonisch äußerst ansprechend gestaltete Stabbogenbrücke. Die neue Straßenbrücke wird den Dortmund-Ems-Kanal mit einer Stützweite von 67,20 m überspannen. Sie ersetzt die vorhandene, 1957 erbaute, klassische Stabbogenbrücke, deren Stützweite knappe 5 m geringer ist.

Die Wolbecker-Straßenbrücke Nr. 76 ist Teil des Infrastrukturprojektes „Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals“. Neben der Durchfahrtsbreite vergrößert die neue Brücke auch die Durchfahrtshöhe für den Schiffsverkehr. Durch die Aufweitung des Kanalquerschnittes kann die Wasserstraße zukünftig mit wirtschaftlichen Fahrzeugen und sinnvollen Fahrgeschwindigkeiten befahren werden.

In Zusammenarbeit mit dem Design- und Architekturbüro Dissing+Weitling aus Kopenhagen führte der Dlubal-Kunde grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG aus Hannover die Vor- und Entwurfsplanung für den anstehenden Ersatzneubau aus.

Konstruktion und Bemessung

Nach Untersuchung mehrere Varianten setzte sich der Entwurf des „Hyperbelbogen mit orthotroper Fahrbahnplatte“ durch.

Die frei stehenden hyperbelförmigen Bögen bestehen aus Rundrohren d = 711 mm. Sie haben einen Bogenstich von 15,50 m. Als Stahlmaterial ist wie für alle anderen Bauteile des Überbaus die Güte S 355 J2+N vorgesehen. Einzige Ausnahme sind die fächerförmig angeordneten Rundstahlhänger d = 70 mm mit einer Stahlgüte S 460 NL.

Die Fahrbahntafel trägt ihre Lasten über die Hänger in die Rohrbögen ab. Die Versteifungsträger wirken als Zuggurte („Langer’scher Balken“) zur Aufnahme des Bogenschubs.

Im Zuge der bereits sehr detaillierten Entwurfsbemessung wurde die Bogenbrücke als räumliches Stabwerk in RSTAB modelliert. Die Bemessung erfolgte für das Lastmodell 1 gemäß der DIN EN 1991-2 (αQ1 = 1,0) mit Nationalem Anhang.

Mit der neuen Wolbecker-Straßenbrücke wird ein außergewöhnliches Brückenbauwerk entstehen, das sich von herkömmlichen zweckgebundenen Stabbogenbrücken abhebt.

Verwendete Programme

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com