BIM-Projekt Werksneubau in Graben-Neudorf

Kundenprojekt

Bauherr SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG
www.sew-eurodrive.de
Architekten Studio Wolfhugel, Hoerdt, Frankreich und
Dill + Hauf Architekten
www.dill-hauf.de
Tragwerksplanung Ingenieurbüro Grassl GmbH
www.grassl-ing.de

Maße Brücke: Länge: ~ 113,0 m | Breite: ~ 22,0 m | Höhe: ~ 15,0 m
Anzahl Knoten: 323 | Stäbe: 851 | Materialien: 4 | Querschnitte: 23

Die SEW-Eurodrive GmbH & Co KG, ein deutsches Familienunternehmen für Antriebstechnik, erweitert bis 2019 sein Werk am Standort Graben-Neudorf. Dabei wird die bestehende Werksgröße von 110 000 m² nahezu verdoppelt. Hauptbestandteile der Erweiterung sind ein Werksgebäude, eine kombinierte Fußgänger- und Medienbrücke sowie eine Straßenbrücke.

Die Planung des gesamten Projektes erfolgte nach der BIM-Methode. Dazu wurde bereits in der Entwurfsphase ein digitales Gesamtmodell erstellt, welches im Zuge der weiteren Planung immer weiter detailliert worden ist.

Das Ingenieurbüro Grassl GmbH aus Stuttgart war für die Tragwerksplanung verantwortlich. Sie erstellten die Tragkonstruktion in Revit und Tekla Structures und nutzten die direkten Schnittstellen zu RFEM, um hier die statische Berechnung durchzuführen. Querschnittsänderungen aus der Statik wurden wieder zurück an Revit und Tekla Structures übergeben und am Bauwerksmodell aktualisiert. 

Werksgebäude

Das Werksgebäude ist gegliedert in eine eingeschossige 28 000 m² große Produktionshalle (Bild1, oben), ein Technik- und Administrationsgebäude mit Büros und Sozialräumen (Bild 1, links oben) sowie ein Hochregallager (Bild 1, Mitte oben).

Während im Technik- und Administrationsgebäude vorwiegend Ortbeton verbaut wurde, kamen beim Hochregallager Stahlbeton- und Spannbetonfertigteile zum Einsatz. So wurden unten eingespannte Fertigteilstützen mit einer Länge von 30 m und einem Gewicht von bis zu 80 t sowie Spannbetonbinder mit 31,30 m Länge ausgeführt.

Die eingeschossige Produktionshalle hat ein Achsraster von 24 m x 24 m, in welchem eingespannte Stahlbetonfertigteilstützen angeordnet sind. Die Dachkonstruktion besteht aus Stahlfachwerkbindern mit parallelgurtigen Hauptträgern a = 24 m und Nebenträgern a = 6 m.

Fußgänger- und Medienbrücke

Die insgesamt 106,20 m lange Medienbrücke wird als wärmegedämmte Stahlfachwerkkonstruktion mit einer Breite von 3,40 m und einer Höhe von ca. 2,45 m ausgeführt. Die Stützweiten variieren, maximal werden 35,50 m im Einzelfeld überspannt. An die Medienbrücke wird unterseitig über Zugstäbe die Fußgängerebene als Stahlkonstruktion abgehängt.

Stahlbetonstützen bilden die Brückenauflager, welche Vertikal- und Querlasten aufnehmen. Ein nordseitiger Stahlbetonschacht mit Treppe dient als Festpunkt zur Aufnahme der Brückenlängskräfte.

Auch nach der Fertigstellung dieses BIM-Vorzeigeprojektes werden sich die Vorteile der modellbasierten Planung auszahlen. So steht dem Bauherrn ein Gesamtmodell mit hinterlegten Bauteilinformationen zur Verfügung, das ihm beim Betrieb, der Erhaltung, bei Umbauten etc. unterstützt.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL 5.xx

Zusatzmodul

Spannungsanalyse von Flächen und Stäben

Erstlizenzpreis
1.030,00 USD
RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL EC3 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stahlstäben nach EC 3

Erstlizenzpreis
1.480,00 USD
RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON Stützen 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung nach dem Modellstützen- bzw. Nennkrümmungsverfahren

Erstlizenzpreis
630,00 USD
RFEM Dynamische Analyse
RF-DYNAM Pro - Eigenschwingungen 5.xx

Zusatzmodul

Analyse von Eigenschwingungen

Erstlizenzpreis
1.030,00 USD
RFEM Dynamische Analyse
RF-DYNAM Pro - Ersatzlasten 5.xx

Zusatzmodul

Das statische Ersatzlastverfahren unter Verwendung des multimodalen Antwortspektrenverfahrens

Erstlizenzpreis
760,00 USD