Linie

Glossarbegriff

Linien sind die Grundlage der Generierung von Stäben, Flächen und Volumenkörpern. Sie werden von Anfangs- und Endknoten begrenzt. An Linien können außerdem Linienlasten und Linienlager definiert werden.

Linien sind die Grundlage der Generierung von Stäben, Flächen und Volumenkörpern. Sie werden von Anfangs- und Endknoten begrenzt. Es gibt verschiedene Linientypen unterschiedlicher Komplexität. Hier sind beispielsweise Polylinien, Bögen oder NURBS-Linien zu nennen, wobei noch einige weitere verfügbar sind. Je nach Komplexität der Linie sind gegebenenfalls weitere Zwischenknoten für die Liniendefinition erforderlich. Es gibt verschiedene Linientypen. An Linien können außerdem Linienlasten und Linienlager definiert werden.

Einer Linie wird ein lokales Linienkoordinatensystem zugewiesen, wobei die x-Achse in Richtung der Linie verläuft. Die anderen Achsen werden soweit wie möglich an das globale Koordinatensystem angeglichen. Das Linienkoordinatensystem kann über einen Rechtsklick und die Auswahl der Option "Linien-Orientierung umkehren" angepasst werden. Außerdem ist es möglich, die Linie in den Linieneinstellungen zu drehen.

Eingabe in RFEM

Linien können in RFEM grafisch über "Einfügen" → "Modelldaten" → "Linien" → (Linientyp auswählen) → "Grafisch" beziehungsweise die entsprechende Schaltfläche in der Werkzeugleiste oder alternativ über die Tabellen eingefügt und näher definiert werden.

Keywords

linie polylinie bogen nurbs

Literatuverzeichnis

[1]   Handbuch RFEM. Tiefenbach: Dlubal Software, März 2016. Download

Links