Liniengelenk

Glossarbegriff

Mit Liniengelenken können Nachgiebigkeiten und Entkopplungen zwischen Flächen berücksichtigt werden.

Liniengelenke steuern die Verbindungen zwischen Flächen. Damit lassen sich auch komplette Entkopplungen von Flächen oder nachgiebige Kopplungen über lineare Federn berücksichtigen. Im Betonbau kann mit einem Liniengelenk eine Montagefuge definiert werden. Im Holzbau ist insbesondere wegen der sehr begrenzten Rotationsübertragung von Kräften eine Modellierung über Liniengelenke erforderlich.

Liniengelenkarten

  • Mit einem Liniengelenk lassen sich die Verformungen jedes FE-Knotens der Linie einer Fläche in x-, y- und z-Richtung freigeben oder koppeln.
  • Die Rotation lässt sich um die Längsachse einer Linie freigeben.

Eingabe in RFEM

Liniengelenke können über das Menü "Einfügen" → "Modelldaten" → "Liniengelenke" definiert werden. Im Unterschied zu Auflagern wird bei Liniengelenken mit Setzen des Hakens der Freiheitsgrad aktiviert (bei Lagern wird der Freiheitsgrad mit Setzen des Hakens gelöst).

Schlüsselwörter

Liniengelenk Nachgiebigkeit Anschluss

Links

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
;