Einwirkung

Glossarbegriff

Eine Einwirkung beschreibt im Bauwesen eine auf das Tragwerk einwirkende Kraft- oder Verformungsgröße.

Einwirkungsarten

Einwirkungen werden unterschieden in ständige und veränderliche Einwirkungen. Zu den ständigen Einwirkungen zählen Eigengewicht, Decken- und Dachaufbau et cetera. Wind-, Schnee- und Nutzlasten stellen veränderliche Einwirkungen dar. Windlasten beispielsweise wirken meist günstig auf ein Tragwerk, da es sich im Allgemeinen um abhebende Lasten handelt. Deshalb werden Einwirkungen weiter in günstig und ungünstig wirkende Einwirkungen unterschieden.

Eingabe in RFEM/RSTAB

Einwirkungen werden in RFEM/RSTAB in der Einwirkungskategorie für jeden Lastfall zugewiesen. Die Klassifizierung der Einwirkung erfolgt hierbei nach der jeweiligen Norm.

Schlüsselwörter

Einwirkung Lastfall Ständig Veränderlich

Links

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD