Verformung

Glossarbegriff

Als Verformung eines Körpers bezeichnet man im Allgemeinen die Änderung seiner Form infolge der Einwirkung einer äußeren Kraft. Verformungen stellen in RFEM und RSTAB ein Ergebnis aus der statischen oder dynamischen Analyse dar.

Als Verformungen eines Körpers bezeichnet man im Allgemeinen die Änderung seiner Form infolge der Einwirkung einer äußeren Kraft. Verformungen stellen in RFEM und RSTAB ein Ergebnis aus der statischen oder dynamischen Analyse dar.

Die Verformungen können hierbei für Stäbe, Flächen und Volumenkörper ermittelt werden und beziehen sich entweder auf das lokale Koordinatensystem des jeweiligen Elementes oder auf das globale Koordinatensystem.

Verformungen können aus elastischen und plastischen Anteilen bestehen.

Bei den RFEM- und RSTAB-Ergebnissen handelt es sich in der Regel um Verformungen aus einer linear-elastischen Berechnung. Verformungen unter Berücksichtigung plastischer Materialmodelle können mit dem Zusatzmodul RF-MAT NL bestimmt werden. Verformungen im Zustand II im Stahlbetonbau können entweder mit RF-BETON Deflect oder RF-BETON NL berechnet werden.

Keywords

verformung elastisch plastisch form zustand

Links