Längsbewehrung

Glossarbegriff

Die Hauptaufgabe der Längsbewehrung ist die Aufnahme der Biegezugspannungen in Längsrichtung der Haupttragrichtung des Bauteils.

Betonbauteile können bewehrt und unbewehrt ausgeführt werden. Wenn eine Bewehrung erforderlich ist, kann diese aus Stäben oder Matten bestehen. Die Bewehrung dient im Allgemeinen dazu, das Bauteil tragfähiger zu machen, da der Beton nur sehr begrenzt Zugkräfte aufnehmen kann.

Die Hauptaufgabe der Längsbewehrung (auch Hauptbewehrung genannt) ist die Aufnahme der Biegezugspannungen in Längsrichtung der Haupttragrichtung des Bauteils. Der Querschnitt des Bewehrungsstahls sorgt dafür, dass die Zugkräfte infolge Biegung mit oder ohne Längskraft und gegebenenfalls Torsion aufgenommen werden.

Die Längsbewehrung wird an den Ober- und Unterseiten von Platten oder Unterzügen eingelegt. Bei Stützen ist eine symmetrische oder radiale Anordnung die Regel.

Schlüsselwörter

Bewehrung, Längsbewehrung, Hauptbewehrung

Literatuverzeichnis

Links