Eigenform

Glossarbegriff

Die Eigenform ist diejenige Verformung, die das Bauteil bei der Schwingung mit der Eigenfrequenz zeigen würde.
Der Begriff Eigenformen (Eigenschwingungsformen) wird  in der Strukturdynamik verwendet. Die Eigenform ist diejenige Verformung, die das Bauteil bei der Schwingung mit der Eigenfrequenz zeigen würde. Dass erst dann auch wirklich eine Schwingung und Verformung auftritt, wenn eine Anregung vorliegt. Abhängig von dieser Anregung ergibt sich dann eine Gesamtschwingung des Bauteils, die sich im wesentlichen aus den einzelnen Schwingungsformen zusammensetzt. Man erhält durch die Eigenfrequenzen und Eigenformen also einen Hinweis, wie sich ein System bei dynamischer Belastung verhält.Die Amplituden der Eigenformen sind NICHT für eine technische quantitative Auswertung des Bauteils geeignet (sie werden bei der Lösung geeignet skaliert), nur die Form ist für eine qualitative Beurteilung der Dynamik des Bauteils geeignet.