Schichtenaufbau

Glossarbegriff

Ein Schichtenaufbau beschreibt die Art, Eigenschaften und Lage der einzelnen Schichten über die Dicke eines mehrschichtigen flächigen Bauteils.

Analog zum Querschnitt eines Balkenbauteils ist der Schichtenaufbau als Querschnitt eines Flächenbauteils zu sehen. Mit einer optimalen Festlegung der Schichtart und -lage können bestimmte globale Eigenschaften der zusammengesetzten Fläche gegenüber einer vergleichbaren einschichtigen, homogenen Fläche hinsichtlich ihres Einsatzgebiets verbessert werden. Im Feld der Bautechnik werden daher an vielen Stellen mehrschichtige Bauteile eingesetzt.

Ausgewählte Schichtaufbauten in der Bautechnik

  • Sandwichpaneel aus einem schaumartigen Dämmungskern und zwei äußeren metallischen Deckblechen
  • Brettsperrholztafel aus mehreren über kreuz flach aufeinanderliegenden Brettlagen
  • Isolierglasscheibe aus mindestens zwei Glasscheiben mit einer im Inneren eingeschlossenen Gasschicht

Umsetzung in RFEM

Mit RF-LAMINATE können Laminatflächen (zum Beispiel Brettsperrholz) nach der Laminat-Theorie und mit RF-GLAS zusammengesetzte Isolierglascheiben analysiert werden.

Schlüsselwörter

Schichtenaufbau Brettsperrholz Isolierglas

Links