Selektion

Glossarbegriff

Eine Selektion ist eine Auswahl von Objekten aus einer Menge von Objekten.

Die Auswahl kann manuell über eindeutige Objektbezeichnungen oder abhängig von gewissen Objekteigenschaften erledigt werden. Dabei kann die Menge von Objekten verschiedene Objekttypen aufweisen.

Im Feld der Informatik wird die Menge von Objekten meist in einer sogenannten Datenbank abgelegt. Eine Selektion ist dann eine Art Anfrage mit bestimmten Kriterien. Die resultierende Selektion kann für den Benutzer grafisch hervorgehoben und zur weiteren Bearbeitung angeboten werden. Selektionen mit ihren diskreten Anfragekriterien sind selbst ebenfalls in einer Datenbank für eine spätere Nutzung ablegbar.

Selektionsbeispiele
  • Knoten mit einer uZ-Verformung > 10 mm
  • Stäbe mit der Bezeichnungsnummer 13, 17 - 18
  • Objekte mit einer Z-Ordinate zwischen +5 m und +10 m
Selektionen in RFEM und RSTAB

Kriterienbezogene Selektionen können in RFEM und RSTAB über "Bearbeiten" → "Selektieren" → "Speziell" definiert werden.

Schlüsselwörter

Selektion Kriterium Auswahl Objekt

Links

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD