Kontaktvolumen

Glossarbegriff

Ein Kontaktvolumen dient der Definition von bestimmten Kontakteigenschaften zwischen zwei Flächen.

Das Register "Basis" des Volumenkörper-Dialogs beschreibt folgende Parameter:

  • den Volumenkörpertyp, hier "Kontakt"
  • die Begrenzungsflächen des Volumenkörpers
  • das Material des Volumenkörpers

Das Register "Kontakt" verwaltet folgende Informationen:

  • die beiden Flächen A und B, zwischen denen die Kontakteigenschaften wirksam sind
  • die Eigenschaften des Kontakts senkrecht zu den beiden Flächen (volle Kraftübertragung, Ausfall bei Druck oder Zug)
  • die Eigenschaften des Kontakts parallel zu den beiden Flächen (volle Kraftübertragung, Ausfall bei keiner Wirkung des Kontakts senkrecht zu den Flächen, starre oder elastische Reibung jeweils mit oder ohne Begrenzung, linear elastisches Verhalten)

Folgende Voraussetzungen müssen zur Definition eines Kontaktvolumens erfüllt sein:

  • Die beiden Kontaktflächen müssen parallel zueinander sein und dieselben Abmessungen haben.
  • Beide Kontaktflächen müssen auf derselben Höhe die gleichen integrierten Elemente wie Knoten und Linien aufweisen.
  • Jede seitliche Verbindungsfläche muss aus vier Begrenzungslinien bestehen.

Schlüsselwörter

Kontaktvolumen Reibung Kraftübertragung Ausfall

Links

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung und Berechnung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD