Schubmodul

Glossarbegriff

Der Schubmodul beschreibt die lineare elastische Verformung eines Bauteils infolge einer Schubspannung oder Scherkraft.

Der Schubmodul ergibt sich aus dem Elastizitätsmodul und der Querkontraktionszahl (Poissonzahl):

$\mathrm G\;=\:\frac{\mathrm E}{2\;\cdot\;\left(1\;+\;\mathrm\mu\right)}$

Darin sind:

G Schubmodul
E Elastizitätsmodul
μ Querkontraktionszahl (Poissonzahl)

Schlüsselwörter

Schubmodul Gleitmodul Schermodul Torsionsmodul Querkontraktionszahl Querdehnzahl Poissonzahl

Links

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung und Berechnung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD