RFEM 5 Version 5

Online manuals, introductory examples, tutorials, and other documentation.

RFEM 5 Version 5

==Go to fullscreen== ==Exit from fullscreen==

8.8 Stäbe - Verzerrungen

Stäbe - Verzerrungen

Die Stabverzerrungen stellen lokale Verformungen in Form von Dehnungen und Scherungen dar. Sie ergeben sich nach dem Hookeschen Gesetz aus den Spannungen in den Stäben.

Die Verzerrungen der Stäbe werden in Tabelle 4.8 numerisch ausgegeben. Die grafische Anzeige wird über den Eintrag Stäbe im Ergebnisse-Navigator gesteuert.

Ergebnisse-Navigator: Stäbe → Verzerrungen
Tabelle 4.8 Stäbe - Verzerrungen
Knoten Nr.

Für jeden Stab werden die Nummern der Anfangs- und Endknoten angezeigt.

Stelle x

Die Tabelle listet die Stabverzerrungen auf, die an den Anfangs- und Endknoten und den Teilungspunkten gemäß vorgegebener Stabteilung (siehe Kapitel 4.16) vorliegen.

Verzerrungen

Der Verzerrungstensor für den räumlichen Verzerrungszustand ist im Kapitel 8.35 beschrieben. Für das eindimensionale Stabelement vereinfacht sich die Matrix wie folgt:

ε=εxxεxyεxzεyx00εzx00 

Die Scherungen ermitteln sich nach folgenden Gleichungen:

γxy=2·εxy 

γxz=2·εxz 

Stabverzerrungen

εx

Dehnung in Richtung der Stabachse x

γxy

γxz

κx

Krümmung um die lokale Stabachse x

κy

Krümmung um die lokale Stabachse y

κz

Krümmung um die lokale Stabachse z