RFEM 5 Version 5

Online manuals, introductory examples, tutorials, and other documentation.

RFEM 5 Version 5

==Go to fullscreen== ==Exit from fullscreen==

11.1.9 Rendering

Rendering

Die Darstellung des Modells im Arbeitsfenster kann benutzerdefiniert gesteuert werden. Über die links dargestellte Listenschaltfläche ist ein schneller Wechsel zwischen den Anzeigearten Drahtmodell, Vollmodell und Transparentes Modell möglich.

Die Detaileinstellungen für die einzelnen Objekte können im Zeigen-Navigator unter dem Eintrag Rendering vorgenommen werden.

Zeigen-Navigator mit Optionen für Rendering von Modell- und Belastungsobjekten

Die Vollmodell-Darstellung lässt sich individuell für Stäbe, Flächen und Volumenkörper anpassen. Ebenso bestehen Steuerungsmöglichkeiten für die Anzeige der Lager und der Belastung.

Texturen

Sind die Texturen aktiviert, so werden die Oberflächenbeschaffenheiten im gerenderten Modell angezeigt. Die Detailvorgaben für die Texturen sind zugänglich über Menü

    • Optionen → Anzeigeeigenschaften → Bearbeiten.

Stellen Sie im Dialog Anzeigeeigenschaften die Kategorie Objekte nach Farben → Materialien ein. Rechts sind dann die Materialien mit den zugeordneten Farben und Texturen aufgelistet. Ein Doppelklick in das Feld einer Zeile öffnet den Dialog Materialfarbe und Textur bearbeiten.

Dialog Materialfarbe und Textur bearbeiten

In diesem Dialog können Farbe und Textur des gewählten Materials angepasst werden. Hierfür stehen eine [Farbpalette] sowie eine umfangreiche [Bibliothek] an Texturen zur Verfügung.

Farbsteuerung

Der Eintrag Farben in Grafik nach im Zeigen -Navigator enthält mehrere Auswahlfelder. Das aktive Feld steuert die Farbzuordnung für die Objekte im Rendering. Standardmäßig werden die Materialfarben verwendet, die für die einzelnen Werkstoffe definiert wurden (siehe Kapitel 4.3). Mit den übrigen Möglichkeiten lassen sich auch Profile, Stab-, Flächen- und Volumentypen etc. anhand der zugewiesenen Farben grafisch überprüfen.

Option Farben in Grafik nach Querschnitten zur Kontrolle der Profiltypen

Mit der Option +/- z-Flächenseiten kann die Lage der Flächenseiten kontrolliert werden. Sie ist für die Definition von Bettungen mit Ausfall oder auch für die Bewehrungsanordnung wichtig. Die Oberseite einer Fläche wird in roter, die Unterseite in blauer Farbe dargestellt (Standard).