Modellierung und Bemessung von Rohrleitungen

Neue RFEM-Zusatzmodule RF‑PIPING und RF‑PIPING Design

23. Februar 2016

Das Modul RF-PIPING ist eine Erweiterung der RFEM-Oberfläche und ermöglicht die Modellierung und normengerechte Belastung von Rohrleitungen. Rohrleitungstypische Armaturen (Ventile, T-Stücke,…) können definiert werden und wirken sich auf die Berechnung aus.

Die Integration in RFEM ermöglicht dabei die Interaktion zwischen unterstützender Struktur und Rohrleitung. RF‑PIPING Design ist das zugehörige Bemessungsmodul und vergleicht vorhandene Spannungen mit den zulässigen.

Leistungsmerkmale

  • Grafische Eingabe von Rohrleitungen und Armaturen und anschauliche Visualisierung in RFEM
  • Datenbanken für Rohrquerschnitte und -materialien sowie für Flansche, Reduzierstücke, T-Stücke usw.
  • Berücksichtigung des Rohrleitungsaufbaus (Isolierung, Futter, Weißblech)
  • Automatische Berechnung von Spannungsintensitätsfaktoren und Flexibilitätsfaktoren 
  • Rohrleitungstypische Einwirkungsgruppen für Lastfälle
  • Optionale automatische Kombinatorik der Lastfälle
  • Wahl zwischen linear-elastischem oder thermisch-elastischem Materialverhalten (temperaturabhängige Materialkennwerte)
  • Berücksichtigung von Dehnung und Aufrichtung infolge Druck (Bourdon-Effekt)
  • Bemessung nach ASME B31.1 und ASME B31.3
  • Spannungsberechnung für ständige und gelegentliche Lastsituationen sowie aus Wärmeausdehnung
  • Ergebnisdokumentation mit Tabellen und Grafiken im RFEM-Ausdrucksprotokoll

Arbeiten mit RF‑PIPING

Nach Aktivierung des Zusatzmoduls wird eine neue Symbolleiste freigeschalten sowie der Projektnavigator und die Tabellen erweitert. Die Modellierung der Rohrleitung erfolgt nun analog der Stäbe. Rohrbiegungen werden gleichzeitig über die Tangenten (gerade Rohrabschnitte) und den Radius definiert. Dies erlaubt eine einfache nachträgliche Änderung der Biegungsparameter. Zusammenhängende Abschnitte werden als Rohrleitungssätze definiert.

Für die Belastung der Rohrleitungen sind Stablasten zu den jeweiligen Lastfällen zuzuordnen. Die Kombination der Lasten erfolgt in Rohrleitungs-Lastkombinationen sowie Ergebniskombinationen. Nach der Berechnung lassen sich Verformungen, Stabschnittgrößen sowie Auflagerkräfte grafisch wie tabellarisch ausgeben.

Die Spannungsbemessung analog der Normen erfolgt im Anschluss im Bemessungsmodul RF‑PIPING Design. Es sind lediglich die Rohrleitungssätze sowie Lastsituationen zu wählen.

Produktbeschreibungen

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com