Dlubal-Infotag in Ljubljana/Slowenien

Erstmaliger Dlubal-Infotag in Slowenien wurde zum vollen Erfolg. Dlubal Software präsentiert sich kundennah mit informativen Vorträgen.

7. Juni 2017

Am 10. Mai hatte Jose Oven, CSI doo, der offizielle Dlubal-Vertriebspartner in Slowenien, zu einer eintägigen Informationsveranstaltung nach Ljubljana eingeladen. Zahlreiche Dlubal-Anwender und solche, die es noch werden wollen, folgten der Einladung.

Nach der Begrüßung durch Herrn Oven gab es einen kurzen Überblick über die wichtigsten Module der Dlubal-Software. Die Programmfamilien RFEM und RSTAB verfügen über die slowenischen nationalen Anhänge der Eurocodes und sind daher voll kompatibel mit den aktuell eingeführten Normen in Slowenien.

Paul Kieloch von Dlubal zeigte in seinem Vortrag die Modellierung und Optimierung einer Stahlkonstruktion nach Eurocode und vermittelte einige Details zur Software und spezifische Hintergrundinformationen zur den Eurocodes. Spezielle Themen waren Stabilitätsnachweise für Knicken und Biegedrillknicken insbesondere für Bemessungssituationen, in denen der Eurocode keine Standardverfahren anbietet. Hier kamen die Vorteile des Zusatzmodules RF-/STAHL Wölbkrafttorsion zum Tragen. Durch die Ausnutzung von plastischen Querschnittsreserven mittels RF-/STAHL Plastizität konnte die Konstruktion nochmals wirtschaftlicher gestaltet werden.

Wegen der notwendigen Berücksichtigung von seismischer Aktivität, wurde das komplette Tragwerk auch noch mit RF-/DYNAM Pro einer modalen Analyse unterzogen und mittels statischer Ersatzlasten nachgewiesen.

Nach dem Mittagessen war das Thema zunächst dünnwandige Querschnitte mit dem Programm DUENQ 8. Walter Rustler erläuterte den Import eines unregelmäßigen Querschnitts anhand einer DXF-Vorlage. In weiteren Beispielen wurde auch die Bemessung eines Querschnittes der Klasse 4 gezeigt. Im nächsten Beispiel wurde dann eine Hohlprofilstütze eines 3D-Tragwerks mittels weniger Mausklicks von einem Stabmodell in ein Schalenmodell umgewandelt. Dabei wurde ebenfalls auf einen DUENQ-Querschnitt mit Steifen zurückgegriffen. Durch das Schalenmodell konnte über RF‑STABIL und RF-IMP eine Stabilitätsberechnung II. Ordnung am imperfekten System durchgeführt werden.

Nach einer kurzen Pause mit vielen weiteren Fachgesprächen waren Volumenelemente das Thema. Anhand einer Zugstabverbindung konnten viele Tipps zur Generierung und Vernetzung von Volumen erläutert werden. Die neu eingebauten Flächenfreigaben für die Simulation von Kontaktsituationen bei Verbindungsbolzen sowie die plastische Bemessung von Volumen rundeten den Vortrag ab.

Abschließend gab es noch kurze Einblicke in die Holzbaumodule RF-/HOLZ Pro für Stäbe und RF‑LAMINATE für die Bemessung von Brettsperrholzbauteilen.

Reges Interesse

Die Veranstaltung fand sehr guten Anklang. Für einige war es eine Bestätigung für die richtige Modellierung und Anwendung der Software. Für andere eine kurze Schulung. Jeder nahm wertvolle Erkenntnisse mit, so der einhellige Tenor.

Was uns besonders auffiel: Die Dlubal-Anwender sind eine sehr gut vernetzte Community in Slowenien und waren besonders erfreut, dass Sie vor Ort in Ihrem Land exzellent durch CSI doo und durch Dlubal selbst betreut werden.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com