Updateberichte

Suchen in Updateberichten

Servicevertrag

Serviceverträge

Mit einem Servicevertrag halten Sie die Dlubal-Programme immer auf dem aktuellen Stand. Sie bekommen von uns regelmäßige Updates sowie Vergünstigungen bei zukünftigen Upgrades.

Mit dem Servicevertrag Pro erhalten Sie zusätzlich telefonische Unterstützung und erforderlichenfalls Online-Support über Internet-Videokonferenz.

  • Updatebericht Nr. 02009

    RFEM 5-06-1103 | 04.02.2016
    • Implementierung eines Ergebnisfilters zur Darstellung der Ergebnisse am Stabanfang und/ oder Stabende.
    • Implementierung einer COM-Schnittstelle mit mehr Möglichkeiten.
    • Implementierung einer Option zur manuellen Vorgabe der Erdbeschleunigung g.
    • Implementierung der Programmsprache "Chinesisch". 
    • Optimierung in der Darstellung einer Ergebniskombination in der Ausdruckprotokollumgebung. 
    • Freigabe des Moduls RF-/ STAHL HK - Bemessung von Stahlstäben nach der Norm für Tragwerke aus Stahl 2011 (Buildings Department - Hong Kong).
    • Erweiterung der DXF-Schnittstelle bezüglich "3dFace"-Elementen.
    • Implementierung des nationalen Anhang von Luxemburg in den Schneelastgenerator nach EN 1991-1-3:2003/AN-LU:2011.
    • Freigabe des Moduls RF-PIPING und RF-PIPING Design - Modellierung und Bemessung von Rohrleitungen nach der Norm ASME B31.1 und ASME B31.3. 
    • Implementierung einer Funktion zum Generieren einer LK aus einem EK-Extremwert.
    • Erweiterung der Kontaktvolumen für die Materialmodelle "Isotrop Plastisch 2D/ 3D", "Orthotrop Plastisch 3D" und "Nichtlinear Elastisch 2D/ 3D". 
    • Implementierung der radialen Spannung aus Innendruckbelastungen in die Bemessungsmodule.
    • Implementierung des unsymmetrischen direkten Gleichungslösers.
    • Implementierung der Schnittstelle zu Tekla 21.1.
    • Implementierung eines neuen Konzepts zur Deaktivierung von Elementen je Lastsituation.
    • Implementierung eines neuen Konzepts zur Modifikation der Stabsteifigkeiten. 
    • Implementierung einer Funktion zur automatischen Reduzierung der Steifigkeit nach ACI 318-14 6.6.3.1.1(a).
    • Implementierung eines neuen Konzepts zur Modifikation der Flächensteifigkeiten. 
    • Implementierung einer Option zum Abspeichern der Zwischenergebnisse bei der schrittweisen Erhöhung der Last. 
    • Implementierung der Schneelastgenerierung nach ASCE 7-10.
    • Implementierung einer Funktion zur automatischen Reduzierung der Steifigkeit nach AISC 360-10 C2.3(2).
    • Implementierung neuer imperialer Einheitenformate.
    • Optimierung der Schnellzugriffsknöpfe für oft benötigte Querschnittsreihen für die U.S. Programmoberfläche.
    • Implementierung der Querschnittsrubrik "Zusammengesetzte Profile" für die Druckstabbemessung nach den Normengruppen AWC und CSA.
    • Erweiterung der Dokumentation der generierten Wind- und Schneelasten im Ausdruckprotokoll mit Prinzipskizzen.
    • Freigabe des Moduls RF-/ HOLZ SANS - Bemessung von Stäben aus Holz nach SANS 10163-1:2003 und SANS 10163-2:2001.
    • Implementierung der Lastkombination nach der Norm ACI 318-14.
    • Implementierung der Eigenschaft Flächenfreigabe.
    • Erweiterung der Funktion "Stütze in Z" bezüglich frei definierbarer Stützenquerschnitte.
    • Implementierung des parametrischen Querschnittstyps "ICTU" - Unsymmetrischer I-Querschnitt mit abgeschrägten Ecken. 
    • Implementierung der Lastkombination nach ASCE 7-10 (Holz).
    • Anpassung der Linienfreigabe bezüglich der Anbindung von Starrstäben.
    • Anpassung in der manuellen Umnummerierungsfunktion bezüglich generierter Lasten.
    • Anpassung in der Reduzierung der Lastfälle für die automatische Kombination der Lasten nach Norm. 
    • Anpassung in der Spannungsdarstellung an Stabquerschnitten bezüglich Querschnittsänderungen.
    • Anpassung in dem Datenmanagement bezüglich der inkrementellen Laststeigerung. 
    • Anpassung in der Berücksichtigung der Schubsteifigkeit von Stabelementen.
    • Implementierung einer Option zur Übernahme der orthotropen Holzmaterialien in das Materialmodell "Orthotrop elastisch 2D". 
    • Optimierung der Lösungsstrategie bezüglich Lastfällen mit Pseudosteifigkeitsmodifikationen.
    • Anpassung der statischen Momente bei den geschweißten I-Kranbahnquerschnitten mit aufgesetzter Schiene.
    • Beseitigung eines Absturzes beim Druck in die Zwischenablage.
    • Anpassung in der Datenorganisation bezüglich ungenutzter Linienfreigabetypen.
    • Optimierung der Reaktionsgeschwindigkeit des Menüpunkts "Berechnung". 
    • Anpassung in der Vernetzung bezüglich Rotationsflächen.
    • Anpassung im Netzgenerator bezüglich Netzzellen an elliptischen Bögen.
    • Anpassung in der Softwarelizenzübertragung bezüglich der Darstellung der vorhandenen Lizenzen.
    • Sperrung der nicht zusammenhängenden DUENQ-Querschnitte in den Bemessungsmodulen. 
    • Optimierung der Instabilitätserkennung.
    • Anpassung in der Simulation der Flächeneigenschaft "Membranzugfrei".
    • Anpassung in der Seriendruckfunktion für Module bezüglich der separaten Darstellung der Ergebnisse.
    • Anpassung in der Schubflächenermittlung von FBU- und UZU-Querschnitten.
    • Anpassung in der Navigatororganisation in der Ausdruckprotokollumgebung. Programmseitige Blöcke können nur mehr unter der zugehörigen Überschrift verschoben und nicht mehr unter benutzerdefinierte Blöcke verschoben werden. 
    • Anpassung der Widerstandsmomentberechnung W_z von 3BDV-Querschnitten.
    • Anpassung der Ergebnistabellen im Ausdruckprotokoll. Die Werte beziehen sich jetzt auf die eingestellte Glättungsfunktion. 
    • Anpassung in der Datenorganisation bezüglich der Flächentypeinstellung "Membranzugfrei".
    • Anpassung in der Revit-Schnittstelle bezüglich der Manipulation von Öffnungen.
    • Anpassung in der Simulation einer Endvorspannungslast.
    • Anpassung in der DSTV-Schnittstelle bezüglich Stabdrehungen.
    • Anpassung der Linienfreigabeelemente bezüglich Flächen mit Öffnungen.
    • Anpassung in der Extremwertfindung in der Stabschnittgrößentabelle.
    • Anpassung in dem Newton-Raphson Gleichungslöser bezüglich Linienfreigaben.
    • Anpassung in der Berücksichtigung von relativen Exzentrizitäten bezüglich Stäben mit Drehungen.
    • Anpassung in der Simulation von nichtlinearen Auflagerdefinitionen mit einem Arbeitsdiagramm bezüglich der Verwendung von Laststufen.
    • Anpassung in der Kontaktkraftausgabe bezüglich Stäben mit Stabendgelenk.
    • Anpassung in der Ergebniskombinationsausgabe bezüglich ausgefallener Stäbe.
    • Anpassung der Rippenschnittgrößen bezüglich Glättungsbereichen.
    • Optimierung der Funktion "Warnmeldung vor der Berechnung anzeigen" bezüglich der Lastkontrolle.
    • Anpassung in der Revitschnittstelle bezüglich des Exports von Flächenbewehrungsergebnissen in eine Revitansicht.
    • Anpassung in der Projektmanagerfunktion "Neu mit Programm xy".
    • Anpassung in der Berücksichtigung von Stabbettungen. 
    • Beseitigung eines Absturzes beim Überfahren eines Liniengelenks mit dem Mauszeiger.
    • Anpassung in der Aufsummierung der Lagerkräfte bezüglich Stabbettungskräften. 
    • Anpassung in der RTF-Schnittstelle bezüglich der Moduldaten und Bilder.
    • Anpassung in der Manipulationsfunktion "Projizieren".
    • Anpassung in der Ergebnisausgabe von definierten Schnitten bezüglich der Schnittbereiche.
    • Anpassung in der Ausgabe der zugehörigen Lastfälle bezüglich EK Ergebnissen im Ausdruckprotokoll.
    • Anpassung in dem Querschnittswerteausdruck bezüglich des Querschnittgewichts. 
    • Anpassung in der PDF Generierung bezüglich griechischer Symbole in der Windows 10 Umgebung ("ArialMT" 1 Glyphs).
    • Anpassung im Ausfallkriterium in der Stabnichtlinearität "Ausfall bei Zug mit Schlupf".
    • Anpassung in der Berechnung nach Theorie II. Ordnung bezüglich der Berücksichtigung von Laststufen. Jetzt wird in jeder Laststufe auch nur der zugehörige Bruchteil der Kraft berücksichtigt. 
    • Anpassung in der grafischen Ergebnisdarstellung bezüglich der elementnummerabhängigen Verlaufsdarstellung im Panel.
    • Anpassung in der Laststeigerungsfunktion bezüglich der maximalen Iterationsanzahl.
    • Beseitigung eines Absturzes bezüglich der Darstellung der Nummerierung. 
    • Beseitigung eines Absturzes beim Zuweisen einer Linienfreigabe.
    • Anpassung in den STP-Stabwerksformat-Schnittstellen. In der Querschnittsbezeichnung wird jetzt das Trennzeichen "\\" verwendet. 
    • Implementierung der Tabellen 4.33 Flächen - Plastische Verzerrungen, 4.34 Flächen - Rissverzerrungen, 4.35 Flächen - Kriterien, 4.39 Volumen - Plastische Verzerrungen und 4.40 Volumen - Kriterien in das Ausdruckprotokoll. 
    • Anpassung in der Übernahme von TXT-Dokumenten in das Ausdruckprotokoll bezüglich Seitenumbrüchen.
    • Optimierung der Eigenschaftsdialoge von Zwangsverformungen. Die Dialoge zeigen jetzt die zugehörigen Elementnummern mit an. 
    • Deaktivierung der Funktion "Wirkung der Membran unter Druck berücksichtigen" im Standard.
    • Anpassung in der partiellen Lastmanipulation von zusammengefassten Lasteingaben. 
    • Anpassung in der Funktion zum Drucken der Berechnungsdiagramme.
    • Berücksichtigung der Knicklängenvorgabe bei Knickstäben in der Berechnung.
    • Anpassung in der Vernetzung. Jetzt werden verzerrte Viereckselemente durch Dreieckselemente ersetzt. 
    • Anpassung in der Schubflächenermittlung von ITU- und HK-Querschnitten. 
    • Optimierung der Lizenzübertragung bezüglich der Module RF-FORMFINDUNG und MAT-NL.
    • Beseitigung eines Absturzes aufgrund unvollständiger Stabinformationen in der Plausibilitätskontrolle.
    • Anpassung der automatischen MSI Installation. Jetzt überschreibt die Installation die existierende Autorisierung mit der neuen Autorisierung. 
    • Anpassung in der Berücksichtigung eines Referenzmaterials von hybriden Querschnitten.
    • Beseitigung eines Absturzes bei der Cursorüberfahrt über ein Volumen.