RFEM - Das FEM-Statikprogramm für Profis

Erste Schritte mit RFEM

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM erleichtern.

Ausgeklügelte RFEM-Features

„Nachdem ich vier andere gängige Statikprogramme verwendet habe, bin ich nun äußerst zufrieden mit den ausgeklügelten RFEM-Features: Flexibilität bei der Modellierung, Kompatibilität, erleichterte Analyse, Möglichkeit zur Fehlermeldung und flexible Auswertung der Ergebnisse.

Darüber hinaus gibt es einen exzellenten Support, der alle Erwartungen übertrifft.“

Nützliche Features und Tools für effektives Arbeiten

  1. Projekt-Navigator - Ansichten

    Projekt-Navigator - Ansichten

    Im Projekt-Navigator - Ansichten lassen sich auf einfache Art und Weise Ansichten generieren. Diese können abgespeichert und jederzeit wieder aufgerufen werden.

  2. Darstellung der Objektfarben nach Querschnitten

    Anzeigeeigenschaften

    Den verschiedenen Objekten der Struktur können unterschiedliche Farben zugeordnet werden, um die Rendering-Darstellung der Konstruktion noch übersichtlicher zu gestalten.

    Dabei wird unterschieden zwischen Materialien, Querschnitten, Stabtypen, Stabendgelenken, Flächentypen – Geometrie, Flächentypen – Steifigkeit, Flächendicken, Volumenkörpertypen, Flächenseiten, benannten Sichtbarkeiten und Knicklängenbeiwerten.

  3. Kombinatorik-Dialog und Tabelle 2.5 Lastkombinationen

    Automatische Bildung von Kombinationen

    Im Dialog "Lastfälle und Kombinationen bearbeiten" besteht optional die Möglichkeit der automatischen Bildung von Lastfall- und Ergebniskombinationen, nachdem die entsprechenden Kombinationsregeln ausgewählt wurden. In diesem übersichtlichen Dialog können z. B. auch Lastfälle kopiert, addiert oder neu nummeriert werden.

    Zudem lassen sich die Lastfälle und Kombinationen in den Tabellen 2.1 – 2.6 steuern.

  4. Druck von Grafiken als Serie

    Seriendruck

    Das Modell, die Belastungen und die Ergebnisse lassen sich als Serie drucken. Die Grafiken können dabei aus verschiedenen zu definierenden Richtungen erzeugt werden. Beispielsweise ist es möglich, mit einem Klick alle Schnittgrößen als isometrische Ansicht zu drucken.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie einen Rat zur Auswahl der Produkte zur Bearbeitung Ihrer Projekte? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Gesamtliste der Features

RFEM 5 - Gesamtliste der Features

Hier können Sie die Featureliste herunterladen, in der die neuen Features von RFEM 5 ausführlich beschrieben werden.

Zudem finden Sie auf der Webseite "Knowledge Base" nützliche Fachbeiträge sowie Tipps & Tricks zur Dlubal-Software.

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Die ultimative FEM-Statiksoftware

RFEM Stahlbetonbau
EC2 für RFEM 5.xx

Modulerweiterung für RFEM

Erweiterung der Stahlbetonbemessungs-Module um die Bemessung nach Eurocode 2

RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL EC3 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stahlstäben nach EC 3

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung von Stäben und Flächen (Platten, Scheiben, Faltwerke und Schalen)

RFEM Sonstige
RF-STABIL 5.xx

Zusatzmodul

Stabilitätsanalyse nach Eigenwertmethode

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON Deflect 5.xx

Zusatzmodul

Analytische Verformungsberechnung von Flächentragwerken

RFEM Dynamische Analyse
RF-DYNAM Pro - Eigenschwingungen 5.xx

Zusatzmodul

Analyse von Eigenschwingungen

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON Stützen 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung nach dem Modellstützen- bzw. Nennkrümmungsverfahren

RFEM Sonstige
RF-MAT NL 5.xx

Zusatzmodul

Berücksichtigung von nichtlinearen Materialgesetzen

RFEM Sonstige
RF-IMP 5.xx

Zusatzmodul

Generierung von imperfekten Ausgangsmodellen und Ersatzimperfektionen für die nichtlineare Berechnung

RFEM Holzbau
RF-HOLZ Pro 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stäben und Stabsätzen aus Holz

RFEM Dynamische Analyse
RF-DYNAM Pro - Ersatzlasten 5.xx

Zusatzmodul

Das statische Ersatzlastverfahren unter Verwendung des multimodalen Antwortspektrenverfahrens