Zusatzmodule - Stahl- und Aluminiumbau

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL

Das Zusatzmodul RF-STAHL (für RFEM) bzw. STAHL (für RSTAB) führt einen allgemeinen Spannungsnachweis, indem vorhandene Spannungen berechnet und mit den Grenzspannungen verglichen werden.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL EC3

Das Zusatzmodul RF-/STAHL EC3 führt alle typischen Tragsicherheits-, Stabilitäts-, Verformungs- und Brandschutznachweise für Stahlstäbe nach Eurocode 3.

Alle wichtigen Nationalen Anhänge sind integriert.

Modulerweiterung RF-/STAHL Wölbkrafttorsion

RF-/STAHL Wölbkrafttorsion ist eine Modulerweiterung für RF-/STAHL EC3. 

Es ermöglicht Biegedrillknicknachweise von Stäben nach Theorie II. Ordnung mit 7 Freiheitsgraden und eigenformaffinem Imperfektionsansatz.

Modulerweiterung RF-/STAHL Plastizität

RF-/STAHL Plastizität ist eine Erweiterung des Zusatzmodules RF-/STAHL EC3. In RF-/STAHL Plastizität stehen folgende Bemessungsverfahren zur Verfügung:

  • Drei- bzw. Zweiblechquerschnitte (I-, C-, U-, Z-, L-, T-Querschnitte), Flachstahl, Rohre und Hohlprofile nach dem Teilschnittgrößenverfahren mit Umlagerung von Kindmann / Frickel
  • Elliptische Querschnitte mit analytischem nichtlinearem Optimierungsverfahren
  • Methoden für allgemeine Querschnitte:
    • Teilschnittgrößenverfahren ohne Umlagerung von Kindmann / Frickel
    • Simplex-Methode 

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL AISC

Das Zusatzmodul RF-/STAHL AISC führt die Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit für Stäbe nach den US-Normen ANSI/AISC 360-05 und ANSI/AISC 360-10.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL SIA

In RF-/STAHL SIA werden alle erforderlichen Tragfähigkeits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise für Stäbe nach der Schweizer Norm SIA 263 geführt.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL IS

Das Zusatzmodul RF-/STAHL IS bemisst Stäbe aus Stahl für den Zustand der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit nach der indischen Norm IS 800:2007.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL BS

Das Zusatzmodul RF/-STAHL BS eignet sich für die Bemessung von Stahlstäben für den Zustand der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit nach den Normen

  • BS 5950-1:2000 (britische Norm),
  • BS EN 1993-1-1 (Eurocode 3: britischer Anhang).

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL GB

In RF-/STAHL GB werden alle erforderlichen Tragfähigkeits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise für Stäbe nach der chinesischen Norm GB 50017-2003 geführt.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL CSA

RF-/STAHL CSA führt die Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit für Stäbe nach der kanadischen Norm CSA S16-09.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL AS

Das Zusatzmodul RF-/STAHL AS bemisst Stäbe aus Stahl für den Zustand der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit nach der australischen Norm AS 4100-1998 + Anhang 1 - 1999.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL NTC-DF

RF-/STAHL NTC-DF eignet sich für die Bemessung von Stahlstäben für den Zustand der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit nach der mexikanischen Norm NTC-RCDF (2004).

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL SP

In RF-/STAHL SP werden alle erforderlichen Tragfähigkeits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise für Stäbe nach der russischen Norm SP 16.13330.2011 geführt.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL SANS

Das Zusatzmodul RF-/STAHL SANS führt die Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit für Stäbe nach der südafrikanischen Norm SANS 10162-1:2011.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL NBR

RF/-STAHL NBR eignet sich für die Bemessung von Stahlstäben für den Zustand der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit nach der brasilianischen Norm ABNT NBR 8800:2008.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL HK

Das Zusatzmodul RF/-STAHL HK eignet sich für die Bemessung von Stahlstäben für den Zustand der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit nach der Norm für Tragwerke aus Stahl 2011 (Buildings Department – Hong Kong).

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/STAHL Ermüdung Stäbe

Mit dem Zusatzmodul RF-/STAHL Ermüdung Stäbe können die Ermüdungsnachweise nach EN 1993-1-9 für Stäbe und Stabsätze geführt werden.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/ALUMINIUM

RF-/ALUMINIUM bemisst Stäbe aus Aluminium für den Zustand der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit nach EN 1999-1-1:2007 (Eurocode 9).

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/ALUMINIUM ADM

Das Zusatzmodul RF-/ALUMINIUM ADM führt die Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit für Stäbe und Stabzüge nach der US-Norm ADM 2010.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul, Einzelprogramm RF-/FE-BEUL

RF-/FE-BEUL ermöglicht Beulsicherheitsnachweise für rechteckige Platten nach EN 1993-1-5:2006 oder DIN 18800-3:1990-11. 

Die Platten können mit horizontalen bzw. vertikalen Steifen (Flachstahl, Winkel, T-Steife, Trapezprofil, U-Profil) versehen sein.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/KAPPA

RF-/KAPPA führt den Nachweis der Biegeknicksicherheit für Stäbe, die einer Beanspruchung aus einachsiger Biegung mit Normalkraft oder zweiachsiger Biegung mit/ohne Normalkraft unterliegen. Der Biegeknicknachweis erfolgt nach Ersatzstabverfahren gemäß DIN 18800-2:1990-11.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/BGDK

RF-/BGDK führt den Nachweis der Biegedrillknicksicherheit für Stäbe, die einer Beanspruchung aus Einfach- und Doppelbiegung mit oder ohne Normalkraft unterliegen. Der Nachweis erfolgt nach dem Ersatzstabverfahren gemäß DIN 18800-2:1990-11.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/FE-BGDK

Mit dem Zusatzmodul RF-/FE-BGDK können ebene Teilsysteme aus räumlichen RFEM/RSTAB-Stabsystemen herausgelöst und nach Biegetorsionstheorie II. Ordnung mit Berücksichtigung der Verwölbung berechnet werden.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/EL-PL

Mit dem Zusatzmodul RF-/EL-PL können die plastischen Querschnittsreserven nach dem Nachweisverfahren Elastisch-Plastisch gemäß DIN 18800 Teil 1 genutzt werden: Die Beanspruchungen dürfen bei Beachtung der Interaktionsbedingungen die Grenzschnittgrößen im vollplastischen Zustand nicht überschreiten.

RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/C-ZU-T

Das Zusatzmodul RF-/C-ZU-T überprüft, ob das volle Mitwirken der Querschnittsteile unter Druckspannungen gewährleistet ist. Dieser Nachweis wird in DIN 18800 Teil 1, El. (745) und (753) sowie den Tabellen 12 bis 15 gefordert. Ist dieser (c/t)-Nachweis erfüllt, erübrigen sich weitere Stabilitätsuntersuchungen im Hinblick auf das Beulverhalten.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie einen Rat zur Auswahl der Produkte zur Bearbeitung Ihrer Projekte? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Produktvideo: Wie funktioniert Dlubal Software bei der statischen Berechnung und Bemessung von Tragwerken aus Stahl?

Kundenprojekte

Kundenprojekte realisiert mit Dlubal-Produkten

Interessante Kundenprojekte, die mit Dlubal-Statik-Software realisiert wurden.