Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Nach FAQ suchen




Kundenservice rund um die Uhr

Knowledge Base

Zusätzlich zum persönlichen Support (z. B. via Chat) finden Sie auf unserer Website rund um die Uhr Hilfe und Informationen.

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, Aktionen und Gutscheine.

  • Antwort

    In RF-BETON Stäbe können Ergebnisstäbe bemessen werden. Sind die zu bemessenden Ergebnisstäbe falsch definiert, so dass für diese keine Schnittgrößen ermittelt werden können, so erscheint bei der Bemessung in RF-BETON Stäbe diese Warnmeldung. Die falsch definierten Ergebnisstäbe können über die Ausgabe der Stabschnittgrößen gefunden werden. Diese Ergebnisstäbe sind dann dementsprechend zu ändern.

    Im vorliegenden Beispiel werden für den Ergebnisstab 2 keine Schnittgrößen ausgegeben. Für diesen Ergebnisstab wurde statt der Fläche 2 fälschlicherweise die Fläche 1 als einbezogenes Objekt angegeben (Bild 2).

  • Antwort

    Gerade wenn Sie Wände mittels Flächen modelliert haben, kann es zu einer Abweichung zwischen der Summe der Lagerkräfte und den Schubkräften im Ergebnisstab kommen. Dies liegt daran, dass die Flächenschnittgrößen zu Stabschnittgrößen integriert werden. Je nach Größe des FE-Netzes, kann es dabei zu verfälschten bzw. ungenauen Ergebnissen kommen.

    Sie können zur Verbesserung der Ergebnisse folgende Vorgehensweise anwenden:

    • Verkleinern Sie die Größe des FE-Netzes. Die Abweichungen zwischen den Lagerkräften und den Schubkräften sollten sich dann zu 0 nähern.
    • Erhöhen Sie die Teilung für Ergebnisverläufe in den Berechnungsparametern. Dies führt ebenfalls zu einer Annäherung der Ergebnisse.
    In den Ergebnisverläufen gibt es die Möglichkeit, sich eine Glättungslinie anzuzeigen, welche die Schnittgrößen des Ergebnisstabes über die Gesamtlänge verschmiert. 
  • Antwort

    Sie müssen bei Ergebnisstäben darauf achten, dass im Zeigen-Navigator die Option Ergebnisse an Ergebnisstäben aktiviert ist. Falls diese deaktiviert ist, werden keine Schnittgrößen angezeigt. 

  • Antwort

    Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob die Berücksichtigung eines Deckensprungs im statischen Modell von Relevanz ist oder nicht.

    Soll der Deckensprung bei der Schnittgrößenermittlung berücksichtigt werden, kann dieser als Flächenmodell (Faltwerk) modelliert werden (siehe Bild 01). Es entstehen zwei horizontale Flächen (Decken) und eine vertikale Fläche (Höhenversatz). Die Flächen können dann mit RF-BETON Flächen bemessen werden.

    Optional lassen sich die Flächenschnittgrößen, die im Deckensprung auftreten, auch als Stabschnittgrößen aufintegrieren. Hierzu ist der Stabtyp "Ergebnisstab" zu empfehlen (siehe Bild 02). Die Schnittgrößen des Ergebnisstabes können anschließend für die Bemessung in RF-BETON Stäbe verwendet werden (siehe Bild 03).

    Weitere Informationen zur Verwendung von Ergebnisstäben bei der Deckenbemessung finden Sie in zwei Fachbeiträgen unserer Knowledge Base, die Sie unten bei den Links abrufen können.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Erste Schritte

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM und RSTAB erleichtern.

Eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste

„Besten Dank für die wertvollen Infos. 

Kompliment an das Support-Team. Immer wieder beeindruckend, wie schnell und kompetent die Fragen beantwortet werden. Habe im Bereich Statik viele Software mit Supportvertrag im Einsatz, aber eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste.“