Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Nach FAQ suchen




Kundenservice rund um die Uhr

Knowledge Base

Zusätzlich zum persönlichen Support (z. B. via Chat) finden Sie auf unserer Website rund um die Uhr Hilfe und Informationen.

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, Aktionen und Gutscheine.

  • Antwort

    Der Schubkorrekturfaktor wird im Programm RF-LAMINATE über folgende Gleichung berücksichtigt.


    $k_{z}=\frac{{\displaystyle\sum_i}G_{xz,i}A_i}{\left(\int_{-h/2}^{h/2}E_x(z)z^2\operatorname dz\right)^2}\int_{-h/2}^{h/2}\frac{\left(\int_z^{h/2}E_x(z)zd\overline z\right)^2}{G_{xz}(z)}\operatorname dz$

    mit $\int_{-h/2}^{h/2}E_x(z)z^2\operatorname dz=EI_{,net}$

    Die Berechnung der Schubsteifigkeit selbst kann dem Handbuch zu RF-LAMINATE auf der Seite 15 folgende in der englischen Fassung nachvollzogen werden. 

    Für die 10cm dicke Platte in Bild 1 wird die Berechnung des Schubkorrekturfaktors aufgezeigt. Die hier verwendeten Gleichungen sind nur für die vereinfachten symmetrischen Plattenaufbauten gültig!

    Schichtz_minz_maxE_x(z)(N/mm²)G_xz(z)(N/mm²)
    1-50-3011000690
    2-30-1030050
    3-101011000690
    4103030050
    5305011000690

    $\sum_iG_{xz,i}A_i=3\times0,02\times690+2\times0,02\times50=43,4N$

    $EI_{,net}=\sum_{i=1}^nE_{i;x}\frac{\mbox{$z$}_{i,max}^3-\mbox{$z$}_{i,min}^3}3$

    $=11000\left(\frac{-30^3}3+\frac{50^3}3\right)+300\left(\frac{-10^3}3+\frac{30^3}3\right)$

    $+11000\left(\frac{10^3}3+\frac{10^3}3\right)+300\left(\frac{30^3}3-\frac{10^3}3\right)+11000\left(\frac{50^3}3-\frac{30^3}3\right)$

    $=731,2\times10^6Nmm$

    $\int_{-h/2}^{h/2}\frac{\left(\int_z^{h/2}E_x(z)zd\overline z\right)^2}{G_{xz}(z)}\operatorname dz=\sum_{i=1}^n\frac1{G_{i;xz}}\left(χ_i^2(z_{i;max}-z_{i,min})\;χ_iE_{i,x}\frac{z_{i,max}^3-z_{i,min}^3}3+E_{i,x}^2\frac{z_{i,max}^5-z_{i,min}^5}{20}\right)$

    $χ_i=E_{i;x}\frac{z_{i;max}^2}2+\sum_{k=i+1}^nE_{k;x}\frac{z_{k,max}^2-z_{k,min}^2}2$


    χ113,75 106
    χ2
    8,935 106
    χ3
    9,47 106
    χ4
    8,935 106
    χ5
    13,75 106


    $\sum_{i=1}^n\frac1{G_{i;yz}}\left(χ_i^2(z_{i,max}-z_{i,min})-χ_iE_{i,y}\frac{z_{i,max}^3-z_{i,min}^3}3+{E^2}_{i,y}\frac{z_{i,max}^5-z_{i,min}^5}{20}\right)=$


    8,4642 1011
    3,147 1013
    2,5 1012
    3,147 1013
    8,4642 1011

    Summe 6,7133 x 1013

    $k_z=\frac{43,4}{{(731,2e^6)}^2}6,713284\;e^{13}=5,449\;e^{-3}$

    $D_{44}=\frac{{\displaystyle\sum_i}G_{xz,i}A_i}{k_z}=\frac{43,4}{5,449\;e^{-3}}=7964,7N/mm$

    Dies entspricht dem in RF-LAMINATE ausgegebenem Wert (Bild 2).
  • Antwort

    Die Definition von unterschiedlichen Eigenschaften im Zug- und Druckbereich einer Linienfreigabe ist wie im Bild 01 dargestellt möglich.

    Bei einer Linienfreigabe zwischen zwei Flächen ist allerdings eine Besonderheit hinsichtlich der freigegebenen Fläche zu beachten. Im angehängten Modell ist eine identische Linienfreigabe definiert. Beim linken Modell ist die untere Fläche 1 freigegeben, beim rechten Modell hingegen die obere Fläche 4. Bei beiden Flächen ist die lokale y-Achse der Fläche parallel zur globalen Z-Achse ausgerichtet.

    Das Verformungsbild ergibt völlig unterschiedliche Verformungen für beide Modelle.

    Im linken Modell mit der unteren freigegebenen Fläche ist der gedrückte Bereich sehr weich. Für diese Achsenorientierung ist die Reaktionskraft der von oben auf die Fläche 1 drückenden Fläche 2 sehr weich. 

    Im rechten Modell ist die obere Fläche freigegeben, sodass die Reaktionskraft der von oben auf die Fläche 3 drückenden Fläche 4 sehr steif ist.
  • Antwort

    Grundsätzlich sind alle Querschnitte der massiven und hybriden Querschnittsgruppe im Programm RF-/HOLZ Pro bemessbar. Im Bild 01 sind diese rechts dargestellt.

    Bei komplexeren unsymmetrischen Querschnittsformen muss eventuell der zulässige Hauptachsenwinkel im Modul benutzerdefiniert angepasst werden (siehe Bild 02).

  • Antwort

    Bei nicht schmallseitenverklebten Brettsperrholzplatten und einem wandartigen Tragverhalten ist häufig die Torsionsbeanspruchung in den Klebefugen maßgebend. Dieser Nachweis wird gemäß den Erläuterungen in der unten angegebenen Literaturquelle nach folgender Gleichung geführt.

    $\eta_x=\frac{\tau_{tor,x}}{f_{v,tor}}+\frac{\tau_x+\tau_{xz}}{f_R}=\frac{\displaystyle\frac{3\ast n_{xy}}{b(n-1)}}{f_{v,tor}}+\frac{{\displaystyle\frac{\frac{\partial n_x}{\partial x}}{n-1}}+\tau_{xz}}{f_R}\leq1$

    Werte:
    • b Brettbreite
    • n Anzahl Brettlagen
    • nxy Schub in Scheibenebene
    • $\frac{\partial n_x}{\partial x}$ Abscheren der Brettlagen
    • $\tau_{xz}$ Schub in Dickenrichtung
    • fR Rollschubfestigkeit
    • fv,tor Torsionsschubfestigkeit
    Für die y-Richtung erfolgt der Nachweis analog, allerdings mit den Werten für y-Richtung.
  • Antwort

    Für die Aufbauten des Herstellers Binderholz, werden sobald die Platten ohne Schmalseitenverklebung definiert sind und mit einem Nachweis des Scherversagens in Scheibenebene gerechnet wird, die Schubfestigkeiten gemäß folgender Gleichung berechnet. 

    $f_{v,k}=\left\{\begin{array}{l}\begin{array}{c}3,5\\8,0\frac{D_{net}}D\\\end{array}\\2,5\frac{(n-1)(a²+b²)}{6Db}\end{array}\right.$

    Werte:
    D Elementdicke
    Dnet Summe der Längs- bzw. Querlagendicken im Element
    n Anzahl der Brettlagen
    a=b Breite der Bretter in den Längs- oder Querlagen

    Alle Werte in N/mm². Für genauere Hinweise ist die Zulassung des Herstellers einzusehen.
  • Antwort

    Zuerst müssen Sie die Lage des FE-Knotens bestimmen. Dies geht am einfachsten über [Bearbeiten] - [Finden mittels Nummer] (Bild 1).

    Der gefundene FE-Knoten kann dann über manuelles Setzen des Ergebniswerts definiert werden (Bild 2).

    Im angehängten Video wird der Ablauf erläutert.
  • Antwort

    Es gibt viele Möglichkeiten, einen Stab für eine Fläche zu definieren. Eine von ihnen besteht darin, die Fläche um einen kleinen Teil aus der ursprünglichen Ebene zu bewegen und eine Kopplung hinzuzufügen. Der Arbeitsablauf wird im Video veranschaulicht.


  • Antwort

    Gekrümmte Stäbe werden im Programm cadwork und vielen anderen CAD Programmen über die äußeren Hüllflächen beschrieben. Daher ist ein direkter Import über Stäbe leider nicht möglich. 

    Der Stab muss daher aus dem CAD Programm erst über das Format .sat (Standard Acis Text Format) oder über .ifc als Fläche in RFEM importiert und dann wieder in einen Stab geändert werden.
    Beim Format .sat sollte im cadwork die Version 7.0 ausgewählt werden.

    Im angehängten Video werden beide Optionen für das Programm cadwork gezeigt.
  • Antwort

    Die Aufbauten von Herstellern von Brettsperrholzprodukten werden in der zentralen Datenbank von RF-LAMINATE abgespeichert. 

    Diese Datenbank wird von uns kontinuierlich erweitert und gepflegt.

    Wenn ein Hersteller in die Datenbank aufgenommen werden soll, kann er von uns eine Beispieldatei anfordern, in welchem er seine Aufbauten hinterlegt. Desweiteren ist es hilfreich, wenn uns der Hersteller Informationen bezüglich der Abminderungsfaktoren hinsichtlich Drill- und Schubsteifigkeit sowie zur Schmallseitenverklebung usw. übermittelt. 
  • Antwort

    Diese Überprüfung kann Programm-automatisch über

    • "IApplication.LockLicense()"
    • "bool isLicensed = IApplication.IsComLicensed()"
    • "IApplication.UnlockLicense()"

    abgefragt werden.

1 - 10 von 38

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Erste Schritte

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM und RSTAB erleichtern.

Windsimulation & Windlast-Generierung

Handbücher zu RWIND Simulation

Mit dem Einzelprogramm RWIND Simulation lassen sich mittels eines digitalen Windkanals Windströmungen um einfache oder komplexe Stukturen simulieren.

Die generierten Windlasten, die auf diese Objekte wirken, können in RFEM bzw. RSTAB importiert werden.

Eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste

„Besten Dank für die wertvollen Infos. 

Kompliment an das Support-Team. Immer wieder beeindruckend, wie schnell und kompetent die Fragen beantwortet werden. Habe im Bereich Statik viele Software mit Supportvertrag im Einsatz, aber eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste.“