Lastfälle reduzieren bei automatischer Kombination

Tipps & Tricks

Es gibt in RFEM und RSTAB die Möglichkeit der automatischen Generierung von Lastkombinationen. Da bei vielen Lastfällen und vielen verschiedenen Einwirkungsgruppen die Anzahl der möglichen Kombinationen sehr groß werden kann, wurde eine Möglichkeit der Reduktion dieser Kombinationen eingebaut. Durch Setzen des entsprechenden Häkchens im "Basis"-Karteireiter kann der Karteireiter "Reduzieren - Anzahl der Lastfälle" in den Kombinationsregeln aktiviert werden. Dort gibt es fünf Bereiche, die im Folgenden beschrieben werden.

Bereich 1 "Auswahl der Lastfälle":
Hier wird festgelegt, wie reduziert werden soll. Bei Auswahl von "Manuell" können in Bereich 2 die Lastfälle per Hand in Gruppen ausgewählt werden. Die Auswahl "Automatisch" arbeitet entweder über die Angabe einer maximalen Anzahl relevanter Lastfälle oder über eine prozentuale Grenze. Bei der prozentualen Angabe werden alle Lastfälle verwendet, welche so viel Prozent des maximalen Ergebnisses noch erreichen. Anders ausgedrückt: Je höher der Prozentsatz, desto weniger Lastfälle werden es sein.

Bereich 2 "Zu berücksichtigende Lastfälle":
Hier werden nach dem Klicken von "Automatisch" in Bereich 1 die ausgewählten Lastfälle in ihren Gruppen angezeigt. Die Kombinationen werden nur in diesen Gruppen erstellt. Untereinander gibt es keine Kombinationen.

Bereich 3 "Kombinationsart":
Wenn hier "Zu berücksichtigende Lastfälle kombinieren" gewählt wird, werden alle Lastfälle in einer Gruppe nochmal miteinander kombiniert. Die andere Option sorgt dafür, dass nur Kombinationen erzeugt werden, die alle Lastfälle dieser Gruppe beinhalten (nur verschiedene Leitende wird berücksichtigt).

Bereich 4 "Zu untersuchende Ergebnisse":
An dieser Stelle wird ausgewählt, anhand welcher Ergebnisse die Auswahl des maßgebenden Lastfalls geschieht. Nur angehakte Größen werden in den Vergleich einbezogen. Wenn das Häkchen bei "Für jedes Objekt getrennt zuordnen" gesetzt wurde, dann können die maßgebenden Lastfälle anhand bestimmter Objekten mit bestimmten Ergebnissen aus der globalen Verformung auswählt werden. Das bedeutet, man kann dann zum Beispiel die globale Verformung u-x auswählen und die aber nur an Stab 1 untersuchen. Zusätzlich kann man u-y nur an Stab 2 untersuchen. Die Auswahl geschieht in Bereich 5.

Bereich 5 "Zu untersuchende Ergebnisse von Objekten":
Hier kann man auswählen, von welchen Objekten die Ergebnisse für die Lastfallreduktion untersucht werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.