Stabilitätsnachweis für Brettsperrholzwände mittels Ergebnisstab

Tipps & Tricks

Der Nachweis der Stabilität von Brettsperrholzwänden kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Eine Möglichkeit besteht darin, eine Beuluntersuchung mittels einer Eigenwertanalyse mit RF-STABIL und RF-IMP durchzuführen. Diese Untersuchung wird in einem späteren Beitrag näher beleuchtet.

In diesem Beitrag wird die Untersuchung mit Hilfe des Ergebnisstabs in RF-HOLZ Pro, basierend auf der Stabtheorie, geführt. Zur Stabilitätsuntersuchung wird ein Wandteil des in einem Webinar vorgestellten Modells untersucht.

Der Wandaufbau dieses Modells besteht aus drei Lagen mit je 3 cm Stärke. Die äußeren Lagen wurden entsprechend der Beanspruchung mit ihrer X-Ausrichtung (größte Steifigkeit) in vertikaler Z-Richtung ausgerichtet. Im Bild wird die Ausrichtung der Mittellage mit der Y-Richtung entlang der vertikalen Ausrichtung gezeigt.

Die mittlere Lage beteiligt sich folglich kaum an der Lastabtragung in vertikaler Richtung. Für den Nachweis mit RF-HOLZ Pro wurde daher ein Querschnitt mit den Dimensionen 1000 mm x 60 mm definiert. Im Knicknachweis wurde der Eulerfall II mit Beta = 1 gewählt. Die Nachweise in RF-HOLZ Pro werden maßgebend im Biegeknicken gemäß EN 1995-1-1.

Weitere Information zum Ergebnisstab finden sie auch hier.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Holzbau
RF-HOLZ Pro 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stäben und Stabsätzen aus Holz

Erstlizenzpreis
1.120,00 USD