Anordnung von Liniengelenken zwischen unterschiedlich großen Flächen

Tipps & Tricks

Wird ein Liniengelenk zwischen zwei Flächen angeordnet und ragt eine der beiden Flächen über die gemeinsame Verbindungslinie hinaus, so muss dies bei der Anordnung von Liniengelenken beachtet werden.

Hintergrund ist, dass ein Liniengelenk die Steifigkeit in der angrenzenden ersten Elementreihe der zugeordneten Fläche entsprechend den gewählten Freiheitsgraden abmindert. Wird das Linienlager an der größeren Fläche angeordnet, dann wird nicht die Steifigkeit aller FE-Elemente, die an der Kraftübertragung zur kleineren Fläche beteiligt sind, abgemindert. Die Elemente, die den Anfangs- und Endknoten der Linien, nicht aber die Linie selbst berühren, übertragen weiterhin Kräfte. Das Verhalten wird durch die beigefügte Grafik verdeutlicht.

Der beschriebene Effekt tritt ebenfalls auf, wenn andere Elemente (zum Beispiel Stäbe) im Anfangs- oder Endpunkt des Liniengelenks anschließen.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.