Knowledge Base

Suchen





Warum Dlubal Software?

Lösungen

  • Über 45 000 Anwender in 95 Ländern
  • Ein Softwarepaket für alle Anwendungsgebiete
  • Kostenloser Support von erfahrenen Ingenieuren
  • Kurze Einarbeitung und intuitives Arbeiten
  • Exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Flexibles, nach Bedarf erweiterbares, Modulkonzept
  • Skalierbares Lizenzsystem mit Einzelplatz- und Netzwerklizenzen
  • Bei vielen bekannten Projekten bewährte Software

Windsimulation & Windlast-Generierung

Handbücher zu RWIND Simulation

Mit dem Einzelprogramm RWIND Simulation lassen sich mittels eines digitalen Windkanals Windströmungen um einfache oder komplexe Stukturen simulieren.

Die generierten Windlasten, die auf diese Objekte wirken, können in RFEM bzw. RSTAB importiert werden.

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, Aktionen und Gutscheine.

  1. Spannungsnachweis der Stirnplatte nach Hypothese von Mises mit RF-STAHL Flächen

    Bemessung einer Stirnplattenverbindung von Hohlprofilen unter Zug nach dem CIDECT-Verfahren und mittels FEM-Modell

    Bemessen werden soll ein Montagestoß aus Hohlprofilen mit Stirnplatten. Es handelt sich hierbei um den Untergurt eines Fachwerkträgers, welcher aus Transportgründen geteilt werden muss.

  2. Bild 01 - Rahmenecke in RF-/RAHMECK Pro

    Tragfähigkeitsberechnung von biegesteifen, geschraubten Rahmenecken nach EC 3-1-8

    Bei der Bemessung von biegesteifen Verbindungen aus I-Trägern wird der Anschluss in einzelne Teilbereiche herausgelöst. Für diese sogenannten Grundkomponenten werden separate Formelapparate für Tragfähigkeit und Steifigkeit aufgeführt. In RSTAB und RFEM können Rahmenecken mit dem Zusatzmodul RF-/RAHMECK Pro bemessen werden.

  3. Kennzeichnung der lizenzierten Anschlussgruppen

    Kennzeichnung der lizenzierten Anschlussgruppen

    Ab Version X.06 werden die lizenzierten Anschlussgruppen in RF-/JOINTS eindeutig gekennzeichnet.

  4. Neuer Ergebnisnavigator

    Neuer Ergebnisnavigator

    Der überarbeitete Ergebnisnavigator für RF-JOINTS ermöglicht nun die gleichzeitige Darstellung der Ergebnisse aus unterschiedlichen Modulfällen. So könnten beispielsweise für die Kollisionsüberprüfung der Fundamente alle Stützenfuß-Bemessungen gleichzeitig dargestellt werden.

  5. Berücksichtigung der Exzentrizitäten

    Berücksichtigung der Exzentrizitäten

    Mit RF-/JOINTS Holz - Stahl zu Holz ist es möglich, die Exzentrizitäten eines Anschlusses während der Berechnung zu berücksichtigen. Im Bild sind die unterschiedlichen Schnittgrößen ohne Berücksichtigung der Exzentrizität (oben) und mit Berücksichtigung der Exzentrizität (unten) zu sehen.

  6. Deaktivieren einzelner Stabdübel in RF-/JOINTS Holz - Stahl zu Holz

    Deaktivieren einzelner Stabdübel in RF-/JOINTS Holz - Stahl zu Holz

    In RF-/JOINTS Holz können einzelne Stabdübel von der Berechnung entfernt werden, wodurch ein beliebiges Stabdübelbild erstellt werden kann. Bei der Berechnung werden diese entfernten Stabdübel neben der Tragfähigkeitsberechnung auch bei den Netto-Holzquerschnitten sowie auch bei der Ermittlung der Drehfedersteifigkeit vernachlässigt.

  7. Darstellungsmöglichkeiten der 3D-Grafik

    Darstellungsmöglichkeiten der 3D-Grafik

    Neben den Ergebnistabellen wird in RF-/JOINTS und RF-/RAHMECK Pro eine dreidimensionale Grafik erstellt. Hierbei handelt es sich um eine wirklichkeitsgetreue und maßstäbliche Darstellung der Verbindung.

  8. DSTV-Bibliothek für Verbindungen

    DSTV-Bibliothek für Verbindungen

    RF-/LIMITS bemisst die Tragfähigkeiten von Holz- und Stahlbauverbindungen. Im Zusatzmodul sind nun auch die Grenztragfähigkeiten von Anschlüssen nach DSTV implementiert. Die Bibliothek wurde um die Anschlusstypen IH, IS, IW, IG, IK und PM erweitert. Dank der Filterfunktionen ist eine komfortable Auswahl der Anschlüsse möglich. Falls die Nachweise nicht erfüllt werden, kann eine Optimierungsfunktion die geeignete Verbindung aus der DSTV-Bibliothek ermitteln.

  9. Automatische Datenübernahme oder manuelle Eingabe für Nachweis eines Hohlprofil-Knotens

    Automatische Datenübernahme oder manuelle Eingabe für Nachweis eines Hohlprofil-Knotens

    Mit dem Zusatzmodul RF-/HOHLPROF lassen sich Verbindungen für Knoten untersuchen, an denen Hohlprofile anschließen. Neben der Geometrie- und Lastübernahme aus RFEM oder RSTAB ist eine manuelle Definition der Knotenparameter möglich. Dadurch können auch vorhandene Anschlüsse nachgewiesen werden, ohne das Fachwerkmodell in RFEM oder RSTAB zu erstellen.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Kundenservice rund um die Uhr

Knowledge Base

Zusätzlich zum persönlichen Support (z. B. via Chat) finden Sie auf unserer Website rund um die Uhr Hilfe und Informationen.

Buch über FEM und RFEM

Finite Elemente in der Baustatik-Praxis: Mit vielen Anwendungsbeispielen

In diesem Buch für Ingenieure und Studenten erfahren Sie Grundlegendes zur Finite-Elemente-Methode praxisnah anhand von überschaubaren Beispielen, die mit RFEM berechnet wurden.

Leistungsstarke und vielseitige Software

„Meiner Meinung nach ist die Software so leistungsstark und vielseitig, dass die Anwender die Leistung zu schätzen wissen, sobald sie sich richtig ins Programm eingearbeitet haben.“