Knowledge Base

Suchen

Show Filter Hide Filter





Warum Dlubal Software?

Lösungen

  • Über 45 000 Anwender in 95 Ländern
  • Ein Softwarepaket für alle Anwendungsgebiete
  • Kostenloser Support von erfahrenen Ingenieuren
  • Kurze Einarbeitung und intuitives Arbeiten
  • Exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Flexibles, nach Bedarf erweiterbares, Modulkonzept
  • Skalierbares Lizenzsystem mit Einzelplatz- und Netzwerklizenzen
  • Bei vielen bekannten Projekten bewährte Software

Windsimulation & Windlast-Generierung

Handbücher zu RWIND Simulation

Mit dem Einzelprogramm RWIND Simulation lassen sich mittels eines digitalen Windkanals Windströmungen um einfache oder komplexe Stukturen simulieren.

Die generierten Windlasten, die auf diese Objekte wirken, können in RFEM bzw. RSTAB importiert werden.

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, Aktionen und Gutscheine.

  1. Modellierung einer Steckverbindung

    Modellierung einer Steckverbindung

    Möchte man die globale Tragwirkung eines Teleskopauslegers von zum Beispiel einer Baumaschine mit Stäben in unserem Programm berechnen, ist aufgrund der Teleskopmechanik eine besondere Modellierungstechnik im Bereich der Verbindung wie in der untigen Skizze hilfreich.

    Die charakteristische Steckverbindung in der Skizze besteht aus vier Stäben zwischen vier Knoten. Im Überlappungsbereich liegen zwei Stäbe übereinander und schließen jeweils an die gleichen Knoten 2 und 3 an. Damit die Kraft von Stab 1 nicht über beide Stäbe 2 und 3 gleichzeitig auf Stab 4 transportiert wird, sondern getreu der Konstruktion über ein Kräftepaar nur an den Enden der Überlappungsstäbe auf Stab 4, sind an den Überlappungsstäben spezifische Stabendgelenke anzuordnen. Hierbei soll ein Momentengelenk am Stab 3 bei Knoten 2 und am Stab 2 bei Knoten 3 dafür sorgen, dass sich die Biegemomentbelastung vom roten (Stab 1 und 2) und grünen Stabzug (Stab 3 und 4) über ein Kräftepaar an den Knoten 2 und 3 überträgt. Ein Normalkraftgelenk an Stab 2 bei Knoten 3 soll dafür sorgen, dass eine Normalkraftbelastung nur bei der geplanten Fixierung bei Knoten 2 vom grünen auf den roten Stabzug übertragen wird.

    Grundsätzlich erkennen RFEM und RSTAB übereinanderliegende Stäbe als Modellierungsfehler und versuchen, diese Anordnung automatisch zu korrigieren. Bei der vorgestellten Modellierungstechnik sollte daher vor der Modellbildung auf den Modus "Doppelte Stäbe zulassen" umgestellt werden.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Kundenservice rund um die Uhr

Knowledge Base

Zusätzlich zum persönlichen Support (z. B. via Chat) finden Sie auf unserer Website rund um die Uhr Hilfe und Informationen.

Buch über FEM und RFEM

Finite Elemente in der Baustatik-Praxis: Mit vielen Anwendungsbeispielen

In diesem Buch für Ingenieure und Studenten erfahren Sie Grundlegendes zur Finite-Elemente-Methode praxisnah anhand von überschaubaren Beispielen, die mit RFEM berechnet wurden.

Leistungsstarke und vielseitige Software

„Meiner Meinung nach ist die Software so leistungsstark und vielseitig, dass die Anwender die Leistung zu schätzen wissen, sobald sie sich richtig ins Programm eingearbeitet haben.“